BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Jetzt red i": Welche Landwirtschaft wollen wir?
  • Artikel mit Video-Inhalten

Frustrierte Bauern demonstrieren, Verbraucher sind besorgt wegen Tierskandalen und Bürger gehen auf die Straße, um einen besseren Naturschutz zu fordern. Wie soll die Landwirtschaft der Zukunft aussehen? "Jetzt red i" ab 20.15 Uhr live auf BR24.

Rückblick: Das Jahr 2019 in Schwaben
  • Artikel mit Video-Inhalten

Eine Explosion lässt Menschen im Ostallgäu zusammenrücken, der aufrechte Gang begeistert die Welt und Augsburg freut sich über sein Wasser. Das Jahr 2019 in Schwaben brachte Skandale, Tragödien und Euphorie – und wird auch im nächsten Jahr wirken.

Bürger und Bauern im Dialog: Sachliche Diskussion um Tierschutz
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Widersprechen sich Nutztierhaltung und Tierschutz ? Das war Thema einer Podiumsdiskussion in Kempten. Eingeladen hatte der Bauernverband. Das Ziel: Eine Versachlichung der aufgeheizten Debatte, vor allem nach dem Tierskandal von Bad Grönenbach.

Nach Tierskandalen: Kabinett beschließt neue Veterinärstellen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Zuge der Diskussionen um eine bessere Kontrolle von landwirtschaftlichen Betrieben hat das Bayerische Kabinett nun beschlossen, dass bei Landratsämtern und der zentralen Kontrollbehörde KBLV 47 neue Stellen für Veterinäre geschaffen werden.

Unterallgäuer Landrat beklagt zu wenig Personal beim Tierschutz
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zu wenig Personal vom Freistaat für den Tierschutz – das beklagt der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather. Besonders nach dem Tierschutz-Skandal in Bad Grönenbach sei die Arbeitsbelastung gestiegen. Er fordert Konsequenzen.

Allgäuer Tierskandal: Erster Landwirt reagiert auf Vorwürfe
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ein in den Allgäuer Tierskandal verwickelter Großbauer hat dem BR ein exklusives Interview gegeben und darin Fehler eingeräumt. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber will die Kontrollen für Großbauern reformieren.

Minister fordert Ende der Missstände bei Allgäuer Rinderhaltern
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kranke Tiere, die nicht ärztlich behandelt wurden. Zu wenig Platz, zu wenig Futter und zu wenig Wasser für die Kälber. Auch nach Bekanntwerden des Tierskandals in Bad Grönenbach haben sich die Zustände in zwei betroffenen Betrieben kaum verbessert.

Neue Tierschutzverstöße bei Allgäuer Rinderhaltern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tote Kälber in den Boxen und Fliegen-Maden-Befall: Auch Wochen nach Bekanntwerden des Allgäuer Tierskandals hat es bei den betroffenen Rinderbetrieben zahlreiche Missstände gegeben. Die SPD ist empört.

Rinder lebten in Kot und Urin: Landwirt will wieder Tiere halten

    Halbverhungerte Rinder knietief in Schlamm und Kot, mehrere tote Kühe im Stall und im Außenbereich - wegen dieser Vorwürfe wurde einem Landwirt Ende des Jahres verboten, Tiere zu halten. Nun hat er dagegen erfolglos geklagt.

    Allgäuer Tierskandal: 15 Personen verdächtig
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Videoaufnahmen einer Tierschutzorganisation haben den Allgäuer Milchvieh-Skandal ins Rollen gebracht. Der Memminger Staatsanwaltschaft zufolge stehen inzwischen 15 Personen unter Verdacht. Darunter sind auch drei Tierärzte.