BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Erschossener Biber: Finder setzt 1.000 Euro Belohnung aus

    Um den Schützen zu finden verspricht er 1.000 Euro aus seiner eigenen Kasse. Detlef Dodenhoff hat bei Hofkirchen (Lkr. Passau) einen erschossenen Biber gefunden. Weil ihm die Tiere am Herz liegen, wird der 60-Jährige neben der Polizei selbst aktiv.

    Landkreis Coburg: Nachwuchs für Trauerschwäne im Park Rosenau

      Die Trauerschwäne im Schlossparks Rosenau in Rödental haben Nachwuchs bekommen. Die beiden Schwäne haben sich zuvor über eine Kontaktanzeige kennengelernt. Parkregeln sollen die junge Schwanenfamilie nun schützen.

      Spaziergänger findet erschossenen Biber

        In Hofkirchen (Lkr. Passau) hat ein Spaziergänger einen toten Biber gefunden. Das Tier wurde wohl mit einer Schrotflinte erschossen. Jetzt ermittelt die Polizei. Dem Täter drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld.

        Auf den Hund gekommen: Welpenklappe in Corona-Zeiten

          In der Corona-Zeit haben viele Menschen wegen Kurzarbeit oder Home-Office mehr Zeit, fühlen sich einsam und wollen einen Hund. Im Tierheim München ist die Nachfrage gestiegen. Mancher Vierbeiner jedoch landet in der Welpenklappe.

          Holzpfeile abgeschossen: Wildgans am Weitmannsee verletzt

            Am Weitmannsee bei Kissing (Landkreis Aichach-Friedberg) ist eine Wildgans mit Holzpfeilen beschossen worden. Die Polizei ermittelt wegen eines Tierschutzdelikts und sucht Augenzeugen.

            Bund Naturschutz klagt gegen Ausnahmeregelung zur Fischotterjagd

              Seit März dürfen in der Oberpfalz einzelne Fischotter gejagt werden, weil sie ganze Teiche leer fressen. Gegen diese artenschutzrechtliche Ausnahmeregelung hat der Bund Naturschutz jetzt Klage erhoben.

              Streit um Tiertransport-Hunde: Geldstrafe für Tierheimleiterin
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Das Urteil gegen die Leiterin des Passauer Tierheims ist gefallen: Bettina Mittler muss 3.000 Euro Geldstrafe zahlen, weil sie vier Hunde aus einem rumänischen Tiertransport nicht an das Landratsamt übergeben und Polizisten im Einsatz gefilmt hat.

              Tauben füttern in Corona-Zeiten: Erlauben oder verbieten?

                Viele Tauben würden in Städten derzeit nicht genügend Nahrung finden, kritisieren Tierschützer. Die Verwaltungen halten dagegen: Das Fütterungsverbot gilt weiterhin. In der Corona-Krise polarisieren die Tiere noch mehr als sonst.

                Igelfüttern verstößt nicht gegen Ausgangsbeschränkung
                • Artikel mit Audio-Inhalten

                Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd hat klargemacht, dass Igelfüttern kein Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen ist. Es berichtigte damit eine Meldung der Polizeiinspektion Traunstein, wonach gegen eine Frau Bußgeldverfahren eingeleitet wurden.

                Auffangstation Kitzingen: Wo Schildkröten ein Zuhause finden

                  In der Schildkröten-Auffangstation in Kitzingen finden Landschildkröten eine neue Heimat, etwa wenn ihre Halter sich nicht mehr kümmern können. Die gepanzerten Reptilien überleben nur unter passenden Bedingungen.