BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wurst mit Schrauben: Polizei warnt Hundebesitzer im Raum Gädheim

    In Gädheim im Landkreis Haßberge hat ein Hundebesitzer auf seinem Grundstück eine Wurst gefunden, die mit Schrauben gespickt war. Die Polizei warnt nun die Tierhalter in der Region vor diesen gefährlichen Ködern.

    Tiefgefrorene Affen und Ziegen: Razzia bei privatem Tierhalter
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in Pocking (Lkr. Passau) haben Beamte eine Vielzahl von Tierkadavern gefunden, aber auch lebende Tiere, die nicht artgerecht gehalten wurden. Möglicherweise wird ein Tierhalteverbot ausgesprochen.

    Bayerische Bauernhöfe: Vorbild für ganz Deutschland?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach den Protesten gegen große Fleischfabriken hat Markus Söder Bayern als Vorbild für ganz Deutschland empfohlen. Der Ministerpräsident forderte zugleich mehr Geld für Landwirte, um Ställe und Tierwohl zu verbessern. Der Weg dahin wird kompliziert.

    Eier ohne Kükentöten bis 2022: Ist das Ziel zu ambitioniert?

      "Wir schaffen das Kükentöten ab" - bis 2022, damit wirbt ein Discounter. Das Landwirtschaftsministerium will das Kükentöten ebenfalls gerne früher beenden. Ob das schnell gelingen kann, ist allerdings fraglich. Es fehlt an geeigneten Verfahren.

      Münchner Runde - Preiskampf in der Landwirtschaft

        Wie teuer wird Fleisch? Was kostet gute Tierhaltung? Wie können Bauern überleben? Woran erkenne ich gute Lebensmittel? Fragen, die der Tönnies-Skandal wieder nach oben gespült hat. Antworten gibt um 20.15 Uhr die Münchner Runde - hier im Livestream.

        PETA: Kritik wegen verhaltensauffälligen Gorilla im Tiergarten
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Tierrechtsorganisation PETA kritisiert den Nürnberger Tiergarten scharf. Nach ihrer Meinung soll ein verhaltensauffälliger Gorilla jetzt "umerzogen" werden. Tiergarten-Chef Dag Encke weist die Kritik strikt zurück.

        Tierwohl: Union und SPD wollen Nutztierhaltung reformieren
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Mehr Tierwohl, bessere Bedingungen für Landwirte und Schlachthof-Mitarbeiter, mehr Verbraucher-Vertrauen - das wollen die Bundestagsfraktionen von Union und SPD durch eine Reform der Nutztierhaltung erreichen. Bezahlen sollen das die Konsumenten.

        Behörden beschlagnahmen 120 Tiere einer Halterin

          Hunde, Pferde, Hühner, Schafe: Insgesamt 120 Tiere haben die Behörden jetzt von einer Frau aus dem Landkreis Passau beschlagnahmt. Die Tierschutzorganisation PETA hatte den Fall mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft ins Rollen gebracht.

          Nicht nur die Tiere: Wer leidet alles unter Billigfleisch?
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Wenn das Schnitzel 1 Euro kostet, greifen viele gerne zu. Mit diesem Preis ist aber keine artgerechte Tierhaltung zu machen. Die vielen Covid-19-Fälle in Schlachthöfen zeigen jetzt, dass die Dumpingpreise auch zu schlechten Arbeitsbedingungen führen.

          Tonnenweise Antibiotika in der Tierhaltung: hohes Risiko?

            722 Tonnen Antibiotika und damit mehr als in der Humanmedizin wurden im Jahr 2018 an Masttiere verabreicht. Über Gülle können resistente Keime aus den Ställen in die Umwelt gelangen. Gefährdet das die Wirksamkeit von Antibiotika?