BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Generationenwechsel bei Würzburger Basketballern

    S.Oliver Würzburg organisiert sich neu. Künftig wird der Basketball-Bundesligist aus Unterfranken von drei Gesellschaftern geleitet. Der Gründer des Textilunternehmens s.Oliver zieht sich "auf eigenen Wunsch" aus der ersten Reihe zurück.

    Nürnberger Traditionsunternehmen Sahco ist gerettet

      Gute Nachrichten für das Nürnberger Textilunternehmen Sahco Hesslein: Der insolvente Traditionsbetrieb wird ab 1. Mai vom dänischen Konzern Kvadrat übernommen. Das teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Harald Schwartz mit. Von Henry Lai

      Lieber Online-Shop als Bekleidungsgeschäft

        SinnLeffers, Strenesse, Steilmann: Immer mehr etablierte Textilunternehmen melden Insolvenz an. Seit Jahren hinkt die Branche Billiganbietern und dem Kleiderkauf im Netz hinterher. Von Karsten Böhne

        Wöhrl möglicherweise Pleite
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Beim Nürnberger Textilunternehmen Rudolf Wöhrl AG wird es zu Entlassungen kommen. Wie viele den knapp 2.000 Mitarbeiter betroffen sind, ist nicht klar. Zudem sollen sechs bis zehn Filialen geschlossen werden sollen.

        Seehofer: Lage der Union "höchst bedrohlich"
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Weitere Themen: Modehaus Wöhrl droht die Zahlungsunfähigkeit +++ Kabinett berät über CETA und TTIP +++ SPD präsentiert Rechtsgutachten zur Schulpolitik +++ Bundesamt für Strahlenschutz misst Radioaktivität im Bayerischen Wald

        Wöhrl kämpft gegen Insolvenz
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Modehaus Wöhrl ist in wirtschaftliche Schieflage geraten. Bei einer Hauptversammlung des Nürnberger Textilunternehmens wurde nach Angaben der Firma beschlossen, beim Amtsgericht ein Schutzschirmverfahren zu beantragen.

        Gewinnsteigerung von 80 Prozent bei Hoftex

          Nach turbulenten Jahren ist das Hofer Textilunternehmen "Hoftex Group" nun wieder in ruhigeren Fahrwassern. Der Gewinn stieg 2015 insgesamt auf 6,1 Millionen Euro. Das ist im Vergleich zu 2014 eine Steigerung um 80 Prozent.

          Schuhcontainer offenbar ohne Warnhinweis

            Der Geschäftsführer des Textilunternehmens in Poing (Lkr. Ebersberg), bei dem es am Montag einen Unfall mit Gas aus einem Container gab, vermutet den Fehler bei der Spedition. Von Simon Emmerlich

            Situation für ARO-Mitarbeiter "sehr ernst"

              Das Nürnberger Textilunternehmen ARO hat innerhalb von nur zwei Jahren zum zweiten Mal Insolvenzantrag gestellt. Der Insolvenzverwalter schließt eine Abwicklung des Unternehmens nicht aus – die Situation für die 260 Mitarbeiter sei ernst.