BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Geheime Zellen: Wie Muslimbrüder die Demokratie aushöhlen wollen

    Offiziell bekennt sich in Deutschland niemand zur islamistischen Muslimbruderschaft. Doch Verfassungsschützer warnen vor einer wachsenden Zahl von Anhängern. Und sie bestätigen SWR und BR die Existenz geheimer demokratiefeindlicher Zellen.

    NSU-Terror: Gedenken an Ismail Yaşar in Nürnberg
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Rund 200 Personen haben am Dienstagabend der Opfer des rechtsextremen NSU-Terrors gedacht. Vor 15 Jahren wurde Ismail Yaşar in seinem Döner-Imbiss in der Nürnberger Scharrerstraße ermordet. Am Wochenende folgen weitere Kundgebungen.

    Plädoyers im Prozess um mutmaßliche IS-Anhängerin

      Sie soll eine Anhängerin der sogenannten Terrormiliz Islamischer Staat gewesen sein: Deshalb muss sich eine 32-jährige Frau aus dem Raum Aschaffenburg momentan in München vor Gericht verantworten. Heute werden im Prozess die Plädoyers erwartet.

      Ermittler heben mutmaßliche IS-Zelle in NRW aus
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwochmorgen in Nordrhein-Westfalen vier terrorverdächtige Islamisten aus Tadschikistan festnehmen lassen. Sie sollen im Namen der Terrororganisation Islamischer Staat Anschläge in Deutschland geplant haben.

      Mehr rechte Straftaten - Antisemitismus "emporgeschnellt"

        Die Zahl rechtsextremer Straftaten ist im vergangenen Jahr um 10 Prozent gestiegen, so das Bundesinnenministerium. Die zunehmende Gewalt gegen Minderheiten besorgt auch Politiker in Bayern, wo antisemitische Delikte stark zugenommen haben.

        Prozess um "Revolution Chemnitz": Haftstrafen für Angeklagte

          Im Prozess um die rechtsextreme Terror-Vereinigung "Revolution Chemnitz" hat das Oberlandesgericht Dresden Haftstrafen zwischen zwei Jahren und drei Monaten sowie fünfeinhalb Jahren verhängt. Alle acht Angeklagten wurden verurteilt.

          Mutmaßlich rechte Terrorgruppe hatte Kontakte nach Mittelfranken

            Die mutmaßlich rechtsterroristische "Gruppe S." hatte offenbar enge Verbindungen nach Mittelfranken, wie Recherchen von BR und SWR zeigen. Eine der Chatgruppen der "Gruppe S." wurde demnach von einer Frau aus dem Landkreis Nürnberger Land gegründet.

            Herrmann verspricht mehr Sicherheit für Amberger Synagoge
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Nach dem Anschlag auf die Synagoge von Halle im letzten Herbst werden noch dieses Jahr die Sicherheitsvorkehrungen am jüdischen Gemeindezentrum in Amberg verstärkt. Das hat Bayerns Innenminister Herrmann angekündigt.

            Freitagsgebet nach Hanau: Das denken Bayerns Muslime

              Nach den Anschlägen von Hanau machen sich nicht zuletzt die Muslime im Freistaat Sorgen um ihre Sicherheit. Moscheen wie in Aschaffenburg oder Bobingen setzen mit Solidaritätskundgebungen ein Zeichen. Und auch beim Freitagsgebet ist Hanau ein Thema.

              Kommentar: Rechter Terror in Hanau - Die Saat der AfD geht auf

                Bis heute ist das Oktoberfestattentat die rechtsterroristische Tat in Deutschland, die die meisten Opfer forderte. Der Täter wurde als Einzeltäter abgetan, als Spinner. Begriffe, die wir auch nach Hanau wieder gehört haben. Vor allem von der AfD.