Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Teilchenbeschleuniger soll verkohlte Papyrusrollen entziffern

    Verkohlt, verbrannt, unlesbar: Beim Vesuvausbruch vor 2.000 Jahren wurden alte Schriftrollen zerstört. Die Wissenschaft will diesen kostbaren Schatz entziffern. Ein Teilchenbeschleuniger soll aufdecken, was Forschern jahrhundertelang verborgen blieb.

    Vor zehn Jahren: Teilchenbeschleuniger LHC geht an den Start

      Am 10. September 2008 um 10.28 Uhr umrundete der erste Strahl mit Atomkernen den Tunnel des LHC. "Ein historischer Moment", sagte Rolf-Dieter Heuer, der damalige Generaldirektor des Europäischen Forschungszentrums für Teilchenphysik CERN bei Genf.

      Teilchenbeschleuniger LHC: Upgrade für die Urknallmaschine

        Der Large Hadron Collider LHC in Genf ist der größte Teilchenbeschleuniger der Welt. Um den Geheimnissen des Universums auf die Spur zu kommen, brauchen die Physiker aber mehr Leistung. Deshalb wird der LHC ausgebaut.

        Der Berliner Flughafen unter den Teilchenbeschleunigern

          Wie ist Materie entstanden? Was ist nach dem Urknall passiert? Fragen, die mit Hilfe des neuen Teilchenbeschleunigers FAIR beantwortet werden sollen. Das Vorhaben aber ist umstritten – es dauert lange und ist zu teuer. Von Jeanne Rubner

          Beschleuniger Sesame nimmt Betrieb in Jordanien auf

            Im Osten Jordaniens ist „Sesame“, der erste Teilchenbeschleuniger im Nahen Osten eröffnet worden. Das Projekt soll nicht nur der Wissenschaft dienen, sondern auch dem Frieden. Von Magdalena Neubig.

            Revolution abgesagt

              Einige Monate lang hatten Messungen am LHC-Beschleuniger die Physiker in Atem gehalten: Es sah danach aus, als ob sie ein neues Teilchen entdeckt hätten. Doch neue Daten bereiten der Hoffnung ein Ende.

              Suche nach neuen Elementarteilchen
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Am CERN suchen Wissenschaftler nach dem Ursprung unseres Daseins. In dem Datenwust, den der runderneuerte Teilchenbeschleuniger produziert hat, sind die Physiker jetzt einem neuen, ominösen Teilchen auf die Spur gekommen. Messfehler oder Sensation?

              Marder legt CERN-Teilchenbeschleuniger lahm

                Ein kleines Tier hat den weltgrößten Teilchenbeschleuniger außer Gefecht gesetzt: Ein Marder ist in eine Trafo-Station der Riesenmaschine des Europäischen Kernforschungszentrums (CERN) eingedrungen und hat einen Kurzschluss ausgelöst.

                Wiesel setzt weltgrößten Teilchenbeschleuniger außer Gefecht

                  Im Europäischen Kernforschungszentrum Cern bei Genf hat ein Wiesel eine der komplexesten Maschinen der Welt zeitweise lahmgelegt. Der weltgrößte Teilchenbeschleuniger gab seinen Betrieb auf, nachdem das Nagetier einen Transformator beschädigt hatte.

                  Bund hält an Teilchenbeschleuniger Fair fest
                  • Artikel mit Bildergalerie

                  Auch nach der Kostensteigerung beim geplanten Teilchenbeschleuniger Fair hält der Bund an dem ambitionierten Projekt in Darmstadt fest. Die Obergrenze sei jetzt nach einem Plus von 235 Millionen Euro bei fast 1,3 Milliarden Euro gedeckelt, hieß es.