BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Für Europa: Deutsche Firmen entwickeln Corona-Plattform

    Verständigungsprobleme gibt es nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Apps. Die Corona-Warnapps der EU-Staaten sollen künftig aber kommunizieren können. Der Auftrag dafür ging an SAP und T-Systems.

    Börse: T-Systems Stellenabbau startet

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bei der Telekom-Tochter T-Systems beginnt ein massiver Stellenabbau. Das interessiert auch die Investoren der Telekom. Daneben beginnt das VW-Musterverfahren von Anlegern. Die Vorgaben aus Asien sind gemischt.

    Tarifverhandlungen bei T-Systems

      An allen Standorten von T-Systems bundesweit hat die Gewerkschaft zu Warnstreiks aufgerufen. Gleichzeitig wird wieder verhandelt für die bundesweit 11.000 Beschäftigten. Allein in Deutschland sollen 6.000 Arbeitsplätze wegfallen. Von Birgit Harprath

      B5 Wirtschaft: Teuerungsrate in Deutschland weiter hoch

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Warnstreiks bei T-Systems +++ Biotechbranche in Bayern legt weiter zu +++ Piloten von Ryanair im Streik +++ Moderation: Wolfram Schrag

      B5 Wirtschaft: Apple und Samsung beenden ihren Patenstreit

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Verdi ruft zu Streiks in Telekom-Großkundensparte T-Systems auf +++ Ölembargo der USA gegen den Iran sorgt für steigende Ölpreise +++ Moderation: Dirk Vilsmeier

      Mitarbeiter von T-Systems demonstrieren in Nürnberg

      • Artikel mit Video-Inhalten

      50 Mitarbeiter der Telekom-Tochter T-Systems haben in Nürnberg für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Das Unternehmen plant, bundesweit jede dritte Stelle zu streichen. Auch der Standort Nürnberg ist in Gefahr.

      Rundschau-Nacht: Europa in Sachen Flüchtlingspolitik gespalten

      • Artikel mit Video-Inhalten

      100 Tage GroKo: Eine zwiespältige Bilanz +++ EuGH verurteilt Deutschland wegen zu hoher Nitratbelastung im Wasser +++ Stellenabbau bei Telekom-Tochter: T-Systems will 6.000 Jobs streichen +++ Konferenz zur Cybersicherheit: Angriffe im Netz nehmen zu

      Donnerstag, 21. Juni: Das war der Tag

        Asyl-Gipfel sorgt für Unmut in der EU+++ In Spanien möglicherweise Leiche der vermissten Sophia gefunden +++ T-Systems Streichung von 6.000 Stellen in Deutschland+++Bundesregierung reagiert gelassen auf Nitrat-Urteil +++ Nürnberg baut Dokuzentrum aus

        100 Sekunden Rundschau: Innenminister Seehofer legt nach

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Kanzlerin kämpft um Migrationslösung +++ Italien protestiert vor EU-Treffen +++ Stellenabbau bei T-Systems +++ Hilfen für Athen mit Bedingungen

        B5 Börse: Kahlschlag bei T-Systems

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der deutschen Wirtschaft geht es gut, auch wenn langsam zu spüren ist, dass der Handelsstreit zu einem Problem wird. Trotzdem gibt es Unternehmen, die eigene, massive Probleme haben wie zum Beispiel T-Systems. Von Rigobert Kaiser.