BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Warten auf Erlösung: Videobotschaft vom Rabbiner zu Pessach
  • Artikel mit Video-Inhalten

Seit Wochen finden keine öffentlichen Gottesdienste statt, die Synagogen sind geschlossen. Gerade Juden trifft das heute besonders hart: Das Pessachfest beginnt diesen Abend. Der Feiertag richte den Blick auf die Erlösung, sagt Rabbiner Elias Dray.

Spatenstich für Synagoge im Fränkischen Freilandmuseum

    Mit einem Spatenstich hat der Aufbau einer Synagoge aus der Nähe von Würzburg im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim begonnen. 2022 soll die jüdische Gebetsstätte für Besucher eröffnet werden.

    "Es wird vorübergehen" - Videobotschaften von Imam und Rabbiner
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In der dritten Woche in Folge finden keine öffentlichen Gottesdienste statt, Synagogen und Moscheen sind geschlossen. Jüdische Gläubige müssen in diesem Jahr das Pessach-Fest, das in der kommenden Woche beginnt, zu Hause feiern.

    Geduld üben: Videobotschaften von einem Rabbiner und einem Imam
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Auch in dieser Woche bleiben Synagogen und Moscheen in Bayern geschlossen, der Schabbat-Gottesdienst und das Freitagsgebet fallen aus. Rabbiner Elias Dray und Imam Benjamin Idriz sprechen in Corona-Zeiten in Video-Botschaften zu den Gläubigen.

    Gottesdienste und Verkündigungsangebote in Corona-Zeiten

      Ausgangssperren, Quarantäne – die Corona-Krise verunsichert die Menschen. Gemeinsame Gottesdienste und Gebete in Kirchen, Moscheen und Synagogen sind verboten. Der BR weitet deshalb sein religiöses Angebot aus.

      #BR24Zeitreise: 50 Jahre Würzburger Synagoge
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Seit 50 Jahren haben die Juden in Würzburg wieder eine Synagoge. Religiöse Schriften werden dort mit größter Sorgfalt behandelt. Rabbiner Jakov Ebert zeigt, wie liturgische Gegenstände nach ihrem Gebrauch auf dem jüdischen Friedhof beerdigt werden.

      Verkündigungsangebote: Religiöser Beistand in Zeiten von Corona

        Ausgangssperren, Einsamkeit, Existenzangst – die Corona-Krise verunsichert die Menschen. Aber Zusammenkünfte in Kirchen, Synagogen und Moscheen sind tabu. Der BR hat deshalb sein religiöses Angebot ausgeweitet.

        Wie verhalte ich mich in einer Synagoge?

          Wer als Gast in eine Synagoge kommt, sollte sich an die jüdischen Regeln halten: Sportliche und leichte Kleidung ist tabu. Männer müssen eine Kippa tragen. Und wer neu ist, sollte sich auf keinen Fall einfach irgendwo hinsetzen.

          Herrmann verspricht mehr Sicherheit für Amberger Synagoge
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Nach dem Anschlag auf die Synagoge von Halle im letzten Herbst werden noch dieses Jahr die Sicherheitsvorkehrungen am jüdischen Gemeindezentrum in Amberg verstärkt. Das hat Bayerns Innenminister Herrmann angekündigt.

          Freistaat gibt Millionensumme für Augsburger Synagoge

            Für 25 Millionen Euro soll in den kommenden Jahren die Augsburger Synagoge saniert werden. Auch der Freistaat beteiligt sich an den Kosten: Laut dem schwäbischen SPD-Abgeordneten Harald Güller werden 4,5 Millionen Euro fließen.