Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Augsburg: Umweltreferent begrüßt Vorschlag zu Einwegverpackungen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will Hersteller von Wegwerfartikeln verpflichten, die Kosten fürs Ein- und Aufsammeln von Müll im öffentlichen Raum mitzutragen. Augsburgs Umweltreferent begrüßt die Idee und will Alternativen aufzeigen.

Wegwerfartikel: Hersteller sollen Abfallentsorgung mitbezahlen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wer Einwegkaffeebecher oder Zigaretten herstellt, soll ihre Entsorgung mitfinanzieren. Das sehen Pläne von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) vor. Das Ziel: mehr Umweltschutz, weniger Belastung für Städte und Gemeinden.

Stadtreinigung: Schulze bittet "Müllproduzenten" zur Kasse
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Hersteller von Wegwerfartikeln sollen nach dem Willen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze an den Kosten für die Abfallbeseitigung in Städten beteiligt werden. Bis 2022 sollen die gesetzlichen Grundlagen dazu geschaffen werden.

Schulze will Verbot von Plastiktüten
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Verbrauch von Plastiktüten ist hierzulande bereits zurückgegangen, doch Umweltministerin Schulze reicht das nicht: Einer Zeitung sagte sie, dass ihr Ressort ein Gesetz für ein Verbot von Plastiktüten vorbereite.

Bundesregierung setzt wegen Abholzung Projekte im Amazonas aus
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Unter Präsident Bolsonaro hat die Abholzung des brasilianischen Regenwalds stark zugenommen. Die Bundesregierung reagiert nun darauf und hat die finanzielle Unterstützung von Waldprojekten auf Eis gelegt.

Umweltministerin Schulze will Vernichtung von Waren eindämmen

    Hosen, Uhren, Schuhe - neuwertige Waren, die zurück geschickt werden, werden oft durch Händler vernichtet. Umweltministerin Svenja Schulzewill dieser Praxis durch eine "Obhutspflicht" für Händler entgegentreten.

    Klimakabinett: Nationaler Alleingang und höhere Flugpreise?

      Heute Abend tagt das Klimakabinett. Schon Im Vorfeld warb Kanzleramtschef Helge Braun für einen nationalen Alleingang und Umweltministerin Svenja Schulze will Fliegen durch eine CO2-Abgabe teurer machen.

      Wird Fliegen bald teurer? Diskussion um Flugpreise
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Ist Fliegen zu billig? Flugzeuge gelten als besonders klimaschädlich. Daher fordert Bundesumweltministerin Schulze im Vorfeld der Sitzung des Klimakabinetts: Fliegen soll teurer werden. Das stößt auf wenig Begeisterung, nicht nur in der Koalition.

      Klimakabinett zu CO2: Eine Frage des Preises
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Mehrere Gutachten liegen vor, einig sind sich die Experten: Die Klimaziele sollen erreicht werden, der CO2-Ausstoß muss dafür teuer werden. Aber wie soll der Preis zustande kommen? Heute berät das Klimakabinett.

      Schulze für höhere Flugpreise

        Um den Klimaschutz stärker voranzubringen, will die Bundesumweltministerin das Fliegen teurer machen. Es könne nicht sein, dass auf bestimmten Strecken Fliegen weniger koste als Bahnfahren, meint Schulze.