Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Schokoladen-Nikolaus statt Strafzettel

    Wer richtig parkt, wird am Nikolaustag in der Oberpfalz und Teilen Niederbayerns belohnt. Der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz bedankt sich am 6. Dezember bei allen "Richtigparkern" mit einer süßen Überraschung.

    Parken auf Supermarkt-Parkplatz: Was ist erlaubt und was nicht?

      Ob vor dem Discounter, dem Super- oder Baumarkt: Überall gibt es Parkplätze für die Kunden, die aber auch "Fremdparker" anziehen. Gegen die wird immer rigoroser vorgegangen. 10 bis 30 Euro werden da fällig, manchmal sogar mehr - zu Recht?

      Scheuer plant 100 Euro Bußgeld fürs Parken auf Radwegen

        Wer sein Auto unzulässig auf Geh- und Radwegen oder in der zweiten Reihe parkt, soll künftig bis zu 100 Euro zahlen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will das Bußgeld deutlich erhöhen.

        50 Jahre Bußgeldstelle: Die besten Ausreden erfahrener Raser
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Seit 50 Jahren verschickt die Zentrale Bußgeldstelle Bayerns Strafzettel an Raser. 850.000 Bußgeldbescheide sind es pro Jahr, mancher Betroffene widerspricht. Einiges brachte die Beamten zum Lachen - es gab aber auch eine erfolgreiche Super-Ausrede.

        50 Jahre Bußgeldstelle: Unbeliebte Post aus Viechtach
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Wer in Bayern seinen Strafzettel nicht zahlt oder zu schnell fährt, der bekommt Post aus Viechtach im Kreis Regen. Dort sitzt die Zentrale Bußgeldstelle in Bayern. Am Montag gab es dort Sekt statt Knöllchen: Die Bußgeldstelle feiert Jubiläum.

        Urlaubs-Knöllchen können teuer werden

          Es ist schnell passiert: Ein wenig zu schnell gefahren oder einmal falsch geparkt, und schon kann der Urlaub um einige Euro teurer werden. Das Ignorieren des Knöllchens ist nicht zu empfehlen, Bußgeldbescheide werden europaweit verfolgt.

          Aprilscherze: So wird Bayern in den neuen Monat geschickt
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Ein Pony spürt für die Polizei Drogen auf, Bayern 1 präsentiert die Spartoffel als Weltneuheit und die Münchner Feuerwehr will ein Löschboot in Betrieb nehmen: Zum 1. April haben sich Behörden, Medien und Organisationen zahlreiche Scherze erlaubt.

          Kein Geld für zehn Euro-Strafzettel, aber im Ferrari unterwegs

            Mit einem rund 250.000 Euro teuren Ferrari war ein 65-jähriger Mann auf der A9 im Landkreis Hof unterwegs – doch das Geld für die Tankfüllung hatte er wohl ebensowenig wie für einen Strafzettel über zehn Euro und für die Versicherung.

            "Yes we candy" - Zuckerstange statt Strafzettel

              Gleich mehrere Blitzanlagen in Saarbrücken sind weihnachtlich dekoriert worden - die Polizei findet das zum Schmunzeln.

              Stadt Cham verteilt Strafzettel für schlampiges Einparken

                Wer in Cham zu schlampig einparkt, muss zahlen: Die Stadt verteilt derzeit in einem Parkhaus Knöllchen an Autofahrer, die über der weißen Markierung parken oder gleich zwei Stellplätze belegen. Das erntet Lob, aber auch Kritik von den Bürgern.