Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Briten schließen sich "Sicherheitsmission" der USA am Golf an

    Großbritannien will gemeinsam mit den USA Schiffe in der Golfregion schützen. Wie das britische Verteidigungsministerium mitteilte, wird sich London einer entsprechenden US-Mission anschließen. Die Bundesregierung will sich daran nicht beteiligen.

    Iran beschlagnahmt weiteren Tanker

      Die iranischen Revolutionsgarden haben nach eigenen Angaben ein weiteres Schiff festgesetzt. Der Tanker habe Kraftstoff für "arabische Staaten" geschmuggelt. Über die Nationalität machte der Iran keine Angaben.

      Deutsche Reeder fürchten Folgen einer Mission am persischen Golf
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Leiter der Kommunikation Christian Denso verweist auf die jetzt schon beengte Situation in der Strasse von Hormus.

      Golf-Mission: US-Botschafter verärgert über Haltung der SPD
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Außenminister Maas hat ausgeschlossen, dass sich Deutschland an einer US-Militärmission in der Straße von Hormus beteiligen wird. Eine Haltung, die der SPD-Politiker mit vielen seiner Partei-Kollegen teilt. Deutliche Kritik kommt vom US-Botschafter.

      Persischer Golf: SPD-Außenpolitiker warnt vor robustem Vorgehen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, nennt den Schwenk der Briten bei der Marinemission im Persischen Golf "sehr bedauerlich". Der Abstand zum robusten Vorgehen der USA müsse gewahrt bleiben.

      CDU-Außenpolitiker für Einsatz der EU am Persischen Golf
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach den Spannungen in der Straße von Hormus laufen derzeit zwischen Deutschland, Frankreich und Großbritannien Gespräche über einen europäischen Einsatz, betont Jürgen Hardt (CDU). Das sei eine bessere Idee als eine Beteiligung an einer US-Mission.

      Persischer Golf: Reedereien wegen Irankrise besorgt

        Die Vorfälle in der Straße von Hormuz am Persischen Golf besorgt auch Kreuzfahrtreedereien. Die Region ist ein beliebtes Reiseziel. Von Deutschland aus sind Schiffe von Aida, Tui und Hapag-Lloyd-Cruises unterwegs.

        Schifffahrt im Golf: London für europäische Schutzmission
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Großbritannien will Schiffe in der Straße von Hormus besser schützen. Nach der Festsetzung eines Tankers durch den Iran kündigte Außenminister Hunt eine gemeinsame Mission mit europäischen Verbündeten an.

        Retourkutsche aus Teheran in der Straße von Hormus
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Iran gibt den britischen Tanker "Stena Impero" weiterhin nicht frei. Aussagen in Teheran deuten darauf hin, dass es eine Antwort auf den Streit um den vor Gibraltar gestoppten iranischen Öltanker war.

        Auswärtiges Amt verurteilt Iran wegen Tankerblockade
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Lage im Persischen Golf bleibt angespannt: Der Iran hält weiter einen unter britischer Flagge fahrenden Öltanker fest. London drohte Teheran mit "ernsten Konsequenzen" und auch die Bundesregierung hat deutliche Worte gewählt.