BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Nach Missbrauchsvorwürfen: Entschuldigung vom Schwimm-Präsident

    Gegen den ehemaligen Schwimm-Bundestrainer Stefan Lurz wird derzeit wegen Missbrauchsvorwürfen ermittelt. Präsident Marco Troll hat im Namen des Deutschen Schwimm-Verbandes um Entschuldigung für mögliche Versäumnisse gebeten.

    Vorwürfe gegen Stefan Lurz: "Nur die Spitze des Eisbergs"

      Die Vorwürfe gegen den Würzburger Schwimmtrainer Stefan Lurz sind nicht die ersten wegen sexualisierter Gewalt im Spitzensport. Amélie Ebert, Präsidiumsmitglied im Verein "Athleten Deutschland", fordert im BR24-Gespräch eine unabhängige Anlaufstelle.

      Aktivensprecher fordern Aufklärung im Fall Stefan Lurz

        Opfer von Gewalt oder Missbrauch sollen sich wehren und die Fälle melden: Mit diesem Appell haben sich die Athleten-Sprecher im Deutschen Schwimmverband zu Wort gemeldet. Sie fordern den Verband und die Justiz auf, den Fall Stefan Lurz aufzuklären.

        Affäre Lurz: DSV stellt Sportdirektor Thomas Kurschilgen frei

          Weitere Konsequenzen nach den Missbrauchsvorwürfen gegen Ex-Bundes-Schwimmtrainer Stefan Lurz aus Würzburg: Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat Sportdirektor Thomas Kurschilgen vom Amt freigestellt. Er soll von den Vorwürfen gewusst haben.

          Staatsanwaltschaft Würzburg ermittelt gegen Schwimmtrainer Lurz
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Gegen den Schwimmtrainer Stefan Lurz gibt es schwere Missbrauchs-Vorwürfe. Er ist als Bundestrainer der Freiwasserschwimmer zurückgetreten und hat laut seinem Bruder kein Amt mehr beim SV Würzburg 05. Die Staatsanwaltschaft Würzburg ermittelt.

          Nach Missbrauchsvorwürfen: Schwimmtrainer Lurz tritt zurück

            Der Würzburger Stefan Lurz tritt als Schwimm-Bundestrainer zurück. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte über erneute Missbrauchsvorwürfe gegen den Trainer berichtet. Der Präsident des Bayerischen Schwimmverbands reiste deshalb nach Würzburg.

            Freiwasserschwimmerin Beck: Training statt olympischer Wettkampf
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die Augsburgerin Leonie Beck ist entspannt. Der Druck ist weg. Normalerweise wäre sie jetzt in Tokio, um sich auf ihren Wettkampf im Freiwasserschwimmen vorzubereiten. Mit Bundestrainer Stefan Lurz hatte sie alles auf diesen Tag ausgerichtet.

            Deutsche Starter im Mittelfeld

              Zwölf Medaillen sammelten Thomas Lurz und Co. bei den letzten zwölf Weltmeisterschaften über fünf Kilometer, zum Auftakt der WM in Ungarn gingen die erfolgsverwöhnten deutschen Freiwasserschwimmer auf ihrer einstigen Paradestrecke aus.