Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Früher bespitzelt, heute leitet sie die Stasi-Unterlagenbehörde
  • Artikel mit Video-Inhalten

8,6 Kilometer Akten, 2,8 Millionen Karteikarten mit Detailinformationen über Bürgerinnen und Bürger der DDR lagern in der Stasi-Unterlagenbehörde in Leipzig. Geleitet wird sie von Regina Schild. Als Katholikin stand sie in der DDR unter Beobachtung.

Da fehlt doch was! Wenn Stasi-Akten lückenhaft sind
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Seit der Wende haben bundesweit mehr als zwei Millionen Menschen ihre Stasi-Akten eingesehen. Bernd Horn und Werner Gumpel waren als junge Männer Regimekritiker und flohen. Als sie ihre Akten sehen wollen, erleben sie eine Enttäuschung.

Countdown Mauerfall: Es geht um Kopf und Kragen|8.11.1989
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die SED versucht zu retten, was zu retten ist - und die Stasi, zu vernichten, was immer sie an Belastendem noch vernichten kann. Der populärste TV-Star der DDR feiert Geburtstag und Matthias Sammer schießt sein letztes Traumtor vor dem Mauerfall.

Countdown Mauerfall: "Wir sind das Volk!"- Wer bitte?|24.10.1989
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Eine Parole ist es, die auf den Demonstrationen jetzt alle anderen übertönt. Die Stasi selbst hat sie dokumentiert - ebenso eine Demonstrantin aus Plauen. Wer hat die berühmten vier Worte zuerst gerufen? Was hat er gemeint? Und was meinen wir heute?

Stasi-Spione aus Hof
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der führende Geheimdienst-Experte Helmut Müller-Enbergs beleuchtet die Rolle Bayerns für das DDR-Regime. Am Freitag war er im Hofer Stadt-Museum zu Gast.

Was blieb von den Zeitungen der DDR?
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tageszeitungen und Zeitschriften in der DDR unterstanden der Abteilung Agitation und Propaganda der Stasi. Inhalte wurden überwacht, oppositionelle Stimmen kamen faktisch nicht zu Wort. Wie wirkte sich der Mauerfall auf die Ost-Zeitungen aus?

Heinz Felfe: Biographie über den größten Verräter des BND

    Er wurde 1961 zum größten Skandal des Bundesnachrichtendienstes: Der ehemalige Nationalsozialist Felfe arbeitete als Doppelagent beim KGB und schickte tausende Dokumente nach Moskau. Seine Geschichte wurde nie vollständig aufgearbeitet – bis jetzt.

    Grenzwanderung: Vom Adelsschloss zum Stasi-Kabinett
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In acht Folgen wandert BR-Reporter Carol Lupu entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Auf der fünften Etappe seiner Reise verlässt er den geplanten Weg – und läuft weiter in Richtung Thüringen nach Römhild.

    Lockerbie-Attentat: Frühere Stasi-Mitarbeiter werden vernommen

      Im Zusammenhang mit dem Lockerbie-Attentat im Jahr 1988 werden mehrere mutmaßliche frühere Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit vernommen. Es lägen Rechtshilfeersuchen aus Schottland vor, so die Berliner Generalstaatsanwaltschaft.

      AfD-Attacke gegen Merkel: Erste Rüge im Landtag seit 25 Jahren

        Landtagspräsidentin Ilse Aigner hat dem AfD-Abgeordneten Ralph Müller nachträglich eine Rüge erteilt. Müller hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel in der vergangenen Plenarsitzung unter anderem eine "Stasi- und Schnüffelkanzlerin" genannt.