BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Boeing drosselt 737 MAX-Produktion
  • Artikel mit Video-Inhalten

Boeing will die Produktion des Unglücksfliegers 737 MAX 8 monatlich um fast 20 Prozent reduzieren. Zudem teilte der Konzern mit, Fortschritte bei einem Programm-Update zur Verhinderung von weiteren Unglücken zu machen.

Air Canada korrigiert Gewinnziele wegen Boeing 737-Flugverbot

    Die Fluggesellschaft Air Canada streicht wegen des Flugverbots für die Boeing 737 Max 8 ihre Gewinnziele für das Jahr 2019. Die Airline arbeite weiter an einem Notfallplan, um mit der Situation umzugehen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

    Auch Großbritannien verbietet Flüge mit der Boeing 737 Max

      Der Flugzeugbauer Boeing steht unter Druck. Nach dem Absturz einer Maschine vom Typ 737 Max 8 in Äthiopien erteilen immer mehr Länder dem Modell ein Start- und Landeverbot, darunter jetzt auch Großbritannien.

      Flugzeugabsturz in Äthiopien: Wie sicher ist die Boeing 737 Max?
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach dem Absturz einer Boeing 737 in Äthiopien haben die Fluggesellschaft Ethiopian Airlines sowie die chinesische Luftfahrtbehörde Startverbote für baugleiche Maschinen erlassen. Bei dem Flugzeugunglück waren alle 157 Insassen ums Leben gekommen.

      Titelverteidiger Froome droht Startverbot bei Tour de France
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Tour de France steht vor einem Paukenschlag: Medienberichten zufolge hat sich der Veranstalter zu einem Startverbot gegen Titelverteidiger Christopher Froome entschlossen.

      IAAF-Beschluss: Startverbot für Russlands Leichtathleten

        Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat nach den Enthüllungen über systematisches Doping Konsequenzen gezogen und den russischen Verband ARAF vorläufig suspendiert.

        Startverbot für Russlands Leichtathleten

          Russlands Leichtathletik-Verband ist vorläufig suspendiert worden. Diesen Beschluss fasste das Council des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF angesichts der gravierenden Dopingvorwürfe am Abend bei einer Telefon-Schaltkonferenz seiner 27 Mitglieder.