BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Dreifachmord von Starnberg: Verdacht auf weiteren Raubüberfall
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Liste der Straftaten des mutmaßlichen Dreifach-Mörders von Starnberg wird immer länger. Der 19-Jährige aus Olching im Landkreis Fürstenfeldbruck soll nicht nur drei Menschen getötet, sondern auch zwei Supermärkte überfallen haben.

Nach ersten Coronavirus-Fällen: Webasto öffnet wieder
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Mitarbeiter von Webasto dürfen ab heute wieder in der Zentrale in Stockdorf arbeiten. Alle Räume seien desinfiziert, die Infektionskette unterbrochen, teilte die Firma mit. Hier waren die ersten deutschen Coronavirus-Fälle entdeckt worden.

Alle acht Coronavirus-Patienten in Bayern in guter Verfassung
  • Artikel mit Video-Inhalten

Inzwischen sind es acht Menschen in Bayern, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben: Betroffen ist seit gestern auch ein 33-Jähriger aus München. Auch er ist Mitarbeiter der Firma Webasto und kam ins Klinikum Schwabing. Sein Zustand ist stabil.

Siebter Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mittlerweile sind es sieben bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Wieder ist ein Mitarbeiter der betroffenen Firma aus dem Landkreis Starnberg positiv getestet worden. Außerdem sei ein weiterer Mitarbeiter in China infiziert.

Zahl der Coronavirus-Fälle in Bayern steigt auf fünf
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Bayern hat sich ein weiterer Patient mit dem neuartigen Coronavirus aus China infiziert. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma Webasto aus dem Landkreis Starnberg. Er selbst stammt aber aus dem Landkreis Traunstein.

Mutmaßlicher Starnberg-Mörder: Raubüberfall nach der Tat
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der 19-Jährige Mann, der den Mord an drei Menschen in Starnberg gestanden hat, soll einige Tage danach einen Supermarkt in Emmering bei Fürstenfeldbruck überfallen haben. Die Ermittler fanden in seiner Wohnung Hinweise auf den Raubüberfall.

Coronavirus: Webasto überprüft auch Mitarbeiter in Ostbayern
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Vier Webasto-Mitarbeiter am Standort Stockdorf sind mit dem Coronavirus infiziert. 40 weitere Mitarbeiter werden hier auf das Virus getestet. Auch in Hengersberg und Schierling wird jetzt überprüft, ob Mitarbeiter Kontakt mit den Erkrankten hatten.

40 Personen werden auf Coronavirus getestet
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Heute sollen rund 40 Personen, die mit den Coronavirus-Erkrankten der Firma Webasto in Kontakt gekommen waren, auf das Virus getestet werden. Am Dienstagabend wurden drei weitere Coronavirus-Fälle bestätigt, alle aus dem Landkreis Starnberg.

Coronavirus: Webasto schließt Standort Stockdorf vorübergehend
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Automobilzulieferer Webasto schließt bis 2. Februar seine Firmenzentrale in Stockdorf im Landkreis Starnberg. Das Unternehmen reagiert damit auf die Coronavirus-Erkrankungen unter seinen Mitarbeitern.

Webasto nach Coronavirus-Fall: Homeoffice und Verunsicherung
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der 33-Jährige Mann, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, arbeitet bei dem Autozulieferer Webasto. Das Unternehmen in Stockdorf im Landkreis Starnberg reagiert auf den Fall: Wer Kontakt zu dem erkrankten Kollegen hatte, arbeitet im Homeoffice.