BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Stadtbus Stillstand in Regensburg wegen Verdi-Streik
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Stadtverkehr in Regensburg ist wegen des Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi am Montag und Dienstag fast vollständig zum Erliegen gekommen. Laut Verdi haben sich 100 Prozent der Busfahrer in Regensburg am Streik beteiligt.

Schlagzeilen BR24/12

    Sarkozy in Polizeigewahrsam +++ GroKo will Langzeitarbeitslosigkeit verstärkt bekämpfen +++ Warnstreiks in Bayern angelaufen +++ Amtsgericht Dillingen: Freisprüche im Prozess um Embryonenspende +++ Großeinsatz: Brand in Weiden unter Kontrolle

    Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Ostbayern

      Nach den Ankündigungen von Verdi müssen sich Bürger in Bayern auf größere Warnstreiks im öffentlichen Dienst einstellen. Auch in Niederbayern wird gestreikt - der Schwerpunkt liegt in Straubing. Noch keine Streiks gibt es in der Oberpfalz.

      Start mit kleinen Problemen

        Seit knapp zwei Wochen fahren Elektrobusse im Linienverkehr durch die Regensburger Altstadt. Die Verantwortlichen sind mit dem Betrieb in den ersten Tagen zufrieden. Dabei verlief der Start nicht ohne Schwierigkeiten.

        Ab Mai fährt E-Bus durch Regensburger Altstadt

          Die Buslinie durch die Regensburger Welterbe-Altstadt wird Anfang Mai offiziell auf Elektrobusse umgestellt. Das haben die Stadtwerke heute mitgeteilt.

          "emil" schlägt "Regina" und "Rex"

            "emil - Die WelterbeLINIE" - so lautet der neue Name für den Regensburger Altstadtbus. Das teilten die Stadtwerke Regensburg mit. Die Busse sollen ab dem Frühjahr 2017 fahren.

            Heute sind Kitas, Stadtwerke und Ämter betroffen

              Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst treffen heute Niederbayern und die Oberpfalz. In Passau, Landshut und Straubing werden etwa die Bauhöfe bestreikt. In Regensburg sind unter anderem Kindertagesstätten und das Theater betroffen.

              Warnstreiks in vielen bayerischen Städten

                Schwerpunkt der heutigen Warnstreiks ist die Landeshauptstadt München. Aber auch in Augsburg, Ingolstadt, Regensburg und zum Beispiel Würzburg legen Beschäftigte zeitweise die Arbeit nieder. Von Peter Kveton

                Morgen sind Kitas, Stadtwerke und Ämter betroffen

                  Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst treffen morgen auch Niederbayern und die Oberpfalz. In Passau, Landshut und Straubing werden beispielsweise die Bauhöfe bestreikt. In Regensburg sind unter anderem Kindertagesstätten betroffen.