BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Experten begrüßen Pläne zur Ablösung der Staatsleistungen

    Der Staat zahlt mit den sogenannten Staatsleistungen seit der Säkularisation Entschädigungen an die Kirchen. Heute hat sich der Innenausschuss im Bundestag mit einem Gesetzesentwurf befasst, der diese durchaus umstrittenen Zahlungen ablösen soll.

    Koalition offen für Ablösung von Staatsleistungen an Kirchen

    • Artikel mit Video-Inhalten

    In die Debatte um die Staatsleistungen an die Kirchen kommt Bewegung. Der Bundestag debattierte am Donnerstag in erster Lesung über einen Gesetzentwurf der Opposition. Es geht um jährliche Zahlungen, die ihren Ursprung im 19. Jahrhundert haben.

    Bundestag diskutiert über Ende der Staatsleistungen an Kirchen

      Die Kirchen bekommen regelmäßig staatliche Zuwendungen - aus historischen Gründen. FDP, Grüne und Linkspartei sind gegen eine Fortsetzung dieser Praxis und haben einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, der heute im Bundestag diskutiert wird.

      Kirche und Geld: Opposition will Staatsleistungen ablösen

        Jedes Jahr erhalten die Kirchen Geld vom Staat. Die sogenannten Staatsleistungen sind die Folge der Enteignungen im 19. Jahrhundert und hätten längst abgelöst werden müssen. Jetzt liegen dazu zwei Gesetzesentwürfe vor.

        Länder überweisen Kirchen gut 500 Millionen an Staatsleistungen

          Die Zahlungen der Bundesländer an die großen Kirchen sind gegenüber dem Vorjahr um gut 14 Millionen Euro auf den Rekordwert von 538 Millionen Euro gestiegen. Diese sogenannten Staatsleistungen bekommen die Kirchen unabhängig von der Kirchensteuer.

          Rundschau 18.30 Uhr: Zwei Realos führen die Grünen

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weitere Themen: Kirchen-Finanzen: Diskussion um Staatsleistungen +++ Tarifkonflikt: Metaller drohen mit Streiks – Arbeitgeber klagen +++ ÖPNV: München, Nürnberg und Augsburg im Vergleich +++ Ski alpin: Streif-Sieger Dreßen Siebter auf der Kandahar