BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Tourismus im Fichtelgebirge: Betriebe pochen auf Öffnung

  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Seit einem Jahr steht der Tourismus im Fichtelgebirge still, unterbrochen von nur vier Monaten Sommerbetrieb. Zwar wurden mittlerweile sämtliche Staatshilfen ausgeschüttet – die Wirte, Lift- und Badbetreiber wollen aber lieber wieder öffnen.

Betrugsverdacht bei Corona-Hilfen: Abschlagszahlungen gestoppt

  • Artikel mit Video-Inhalten

Lange hatte es gedauert, bis die Staatshilfen für Unternehmen tatsächlich flossen. Jetzt sind Teilzahlungen gestoppt, weil wohl Betrüger am Werk waren. Viele warnen: Ehrliche Unternehmen dürfen darunter nicht leiden.

Börse: DAX auf neuen Höhen

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach uneinheitlichen Vorgaben von den internationalen Börsen legt der DAX weiter zu. Er notiert so hoch wie nie zuvor. Die Anleger bauen wohl auf weitere Staatshilfen in der Krise und darauf, dass die Geldpolitik erstmal noch locker bleibt.

Wonnemar Marktheidenfeld hofft auf "Novemberhilfe plus"

    Der verlängerte Lockdown sorgt für leere Kassen im Wonnemar in Marktheidenfeld. Deswegen wurde jetzt im Insolvenzverfahren die Masseunzulänglichkeit festgestellt. Die Betreiber hoffen, dass die zugesagten Staatshilfen endlich ausgezahlt werden.

    Börse: Nikkei schließt 2,4 Prozent im Plus

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Virus-Pandemie, Unruhen und kein Ende von Niedrigzinspolitik der Notenbanken und Staatshilfen in Sicht. Die Aktienkurse steigen tendenziell. Und Wirecard-Papiere werden nicht mehr auf Xetra gehandelt.

    Staat steigt bei TUI ein: Milliardenhilfen gebilligt

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Beim Reisekonzern TUI ist der Weg frei für Staatshilfen im großem Stil: Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung stimmten die Aktionäre einer Kapitalerhöhung von 500 Millionen Euro zu. Der Schritt ist allerdings nicht unumstritten.

    Kommen Staatshilfen für Inklusionsbetriebe noch rechtzeitig?

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Corona-Krise hat auch den Inklusionsbetrieben und anderen Sozialunternehmen zugesetzt. Denn während des ersten Lockdowns haben sie kaum Finanzhilfen bekommen. Zu kämpfen haben beispielsweise die Inklusionsbetriebe der Nürnberger Lebenshilfe.

    Deutsche Eishockey-Liga: Neustart nach aufreibenden Monaten

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) hat in den letzten Monaten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt: Staatshilfen wurden gefordert, Spieler zu Gehaltsverzichten gedrängt, um überhaupt starten zu können. Jetzt geht es endlich wieder aufs Eis.

    Münchens Taxifahrer senden einen Notruf an die Politik

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Das Geschäft der Taxifahrer in München läuft seit Monaten nur auf Sparflamme. Immer mehr Unternehmer legen ihr Taxi still, andere geben ihre Konzession zurück. In einem offenen Brief fordert die Branche mehr Unterstützung durch die Staatsregierung.

    Tui bekommt weitere Staatshilfen

      Der Tui-Konzern bekommt wegen der Corona-Krise weitere Staatshilfen. Wie der weltgrößte Reiseanbieter mitteilte, habe sich Tui mit Bund sowie privaten Investoren und Banken auf ein Finanzierungspaket im Gesamtvolumen von 1,8 Milliarden Euro geeinigt.