Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Naturschützer und Jäger: "Gämsen werden ausgerottet!"

    Maximal 28 Gämsen dürfen im Kürnachtal bei Buchenberg im Oberallgäu heuer geschossen werden. Zu viel, kritisieren Jäger und Naturschützer gleichermaßen. Die Forstwirte halten dagegen.

    Klimawandel: Große finanzielle Verluste im Staatsforst

      Stürme, Hitze, Trockenheit, Schneebruch und Borkenkäfer – im Geschäftsjahr 2019 haben die Folgen des Klimawandels die Bayerischen Staatsforsten rund 80 Millionen Euro gekostet. Und die Zukunftsaussichten für den Wald sind wohl nicht rosig.

      Bayerische Staatsforsten: Wenig Gewinn und viel Waldumbau
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der Schädlingsbefall und die Trockenheit haben auch heuer für ein schwieriges Jahr in den Wäldern gesorgt. Der größte bayerische Forstbetrieb, die Staatsforsten sind davon besonders betroffen. Sie haben gewaltige Aufgaben vor sich.

      Wolf im Oberallgäu fotografiert

        Im Oberallgäu ist offenbar ein Wolf unterwegs. Eine Fotofalle der Bayerischen Staatsforsten fotografierte das Raubtier vor wenigen Tagen. Experten haben das Tier inzwischen als Wolf identifiziert. Er ist offenbar schon länger in der Gegend.

        FDP-Kritik: Söder hat kein Konzept bei Windrädern
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Ministerpräsident Markus Söder hat im Juli versprochen, dass in den kommenden zwei Jahren in den Bayerischen Staatsforsten 100 Windräder entstehen sollen. Dies sei eine Ankündigung ohne Substanz, kritisiert nun auch die Landtags-FDP.

        So kommen Gämsen über den kalten Winter in den Bayerischen Alpen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Schneemassen im vergangenen Winter haben nicht zu einem Massensterben bei Gämsen in Bayern geführt. Das ergab eine Auswertung der Bayerischen Staatsforsten, die jetzt veröffentlicht wurde. Tierschützer sehen die Tiere hingegen weiterhin bedroht.

        Demo in Passau gegen Waldrodung in Neuburg am Inn
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Fridays-for-Future-Bewegung in Passau hatte zur Demo gegen eine Rodung von 18 Hektar Bannwald in Neuburg am Inn aufgerufen. Rund 200 Menschen waren dabei - darunter überdurchschnittlich viele ältere Leute.

        30 Millionen neue Bäume: Wie geht das in der Praxis?
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        30 Millionen Bäume sollen die bayerischen Staatsforsten in den nächsten fünf Jahren pflanzen. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder Ende Juli an. Klingt erst einmal nach sehr viel. Doch wie sieht das in der Praxis aus?

        Grüne: Neue Windräder in Staatsforsten sind "Luftnummer"
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Grünen im Bayerischen Landtag bezweifeln, dass sich die Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder umsetzen lässt, 100 neue Windräder in den bayerischen Staatsforsten aufzustellen. Gründe seien die umstrittene 10H-Regel und der Naturschutz.

        Kampf dem Borkenkäfer: Neureichenau gründet "Käfer-Task-Force"
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Im Kampf gegen den Borkenkäfer hat sich der Forstbetrieb Neureichenau etwas einfallen lassen. Alleine schaffen die Mitarbeiter es nicht, alle befallenen Bäume zu sichten. Laien sollen jetzt helfen und bei der "Käfer-Task-Force" den Wald retten.