Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mutmaßlicher Messerstecher von Johannis ab September vor Gericht
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Er hatte für Angst und Schrecken in Nürnberg gesorgt: Der mutmaßliche Messerstecher von St. Johannis steht ab dem 19. September vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord in drei Fällen vor.

Ermittlungen wegen undichter Delfinlagune eingestellt
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mitarbeiter von Stadt Nürnberg und Tiergarten trifft keine Schuld, dass Salzwasser aus der Delfinlagune ausgetreten und in ein Waldgebiet gelaufen ist. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat die Ermittlungen wegen Bodenverunreinigung eingestellt.

Angriff mit Alu-Rohr: Asylbewerber in Nürnberg vor Gericht

    In Nürnberg muss sich heute ein 24-jähriger Asylbewerber vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm gefährliche Körperverletzung vor. Er soll Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes mit einem Aluminiumrohr attackiert haben.

    Prozessbeginn gegen falschen Polizisten in Nürnberg

      Weil er sich als Polizist ausgegeben hatte, um andere um ihr Geld zu bringen, muss sich ein 27-Jähriger ab heute vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Insgesamt soll der Mann gemeinsam mit seinen Komplizen fast 400.000 Euro erbeutet haben.

      Nach Betrugsvorwürfen: Geschäftsräume des ASB durchsucht
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Zuge der Ermittlungen wegen falscher Abrechnungen des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) haben Polizei und Staatsanwaltschaft Geschäfts- und Privaträume von Verantwortlichen des ASB durchsucht. Es geht um Betrug in einem besonders schweren Fall.

      Nürnberg: Mutmaßlicher Messerstecher gesteht Angriffe auf Frauen
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der mutmaßliche Angreifer, der im Dezember in Nürnberg drei Frauen niedergestochen haben soll, hat die Taten eingeräumt. Das gab die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth heute bekannt. Das Motiv ist aber weiter unbekannt.

      Tödlicher Unfall mit Streifenwagen: Polizist wird angeklagt

        Vor neun Monaten ist ein Mopedfahrer nach dem Zusammenstoß mit einem Streifenwagen ums Leben gekommen. Jetzt muss sich der Polizeibeamte am Steuer vermutlich bald vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat Anklage erhoben.

        Keine Folgen für Neonazis wegen Fackelzug in Nürnberg
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der Fackelzug von Neonazis auf dem ehemaligen Nürnberger Reichsparteitagsgelände bleibt ohne juristische Konsequenzen. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen ein. Der Stadtrat berät nun, wie solche Aktionen künftig verhindert werden können.

        Staatsanwaltschaft prüft NPD-Wahlplakate auf Volksverhetzung

          Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth prüft Plakate der NPD zur Europawahl. Das hat die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Antje Gabriels-Gorsolke, auf Anfrage des BR bestätigt. Es werde ein Anfangsverdacht auf Volksverhetzung geprüft.

          Krankenkassen informieren Staatsanwaltschaft über ASB-Affäre
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Im Fall mutmaßlich falscher Abrechnungen des Arbeiter-Samariter-Bundes Bayern (ASB) haben die Krankenkassen der Staatsanwaltschaft Unterlagen überlassen. Es steht der Vorwurf im Raum, der ASB habe zu Unrecht mehrere Millionen Euro bekommen.