BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Die Wunden sind nicht verheilt": Gedenken an Srebrenica-Genozid
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Srebrenica wurden im Juli 1995 mehr als 8.000 muslimische Männer und Jungen von bosnisch-serbischen Milizen getötet. Beim Gedenken an den Völkermord vor 25 Jahren rief Bundespräsident Steinmeier zum Dialog und zur weiteren Aufarbeitung auf.

25 Jahre nach Srebrenica: Würzburg gedenkt Massaker
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Juli 1995 fielen in Srebrenica über 8.000 Bosnier einem Massaker zum Opfer. Am Samstag kamen in Würzburg rund 60 Menschen zusammen, um dem Verbrechen zu gedenken. Dabei fand der Imam der bosnisch-islamischen Gemeinde tröstliche Worte.

Srebrenica: Steinmeier mahnt zu Aufarbeitung und Versöhnung
  • Artikel mit Video-Inhalten

Beim Massaker von Srebrenica heute vor 25 Jahren wurden über 8.000 Bosniaken grausam ermordet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet in einer Videobotschaft einen eindringlichen Appell an Politik und Gesellschaft.

"Ich wollte nur noch sterben": Gedenken an Srebrenica-Völkermord
  • Artikel mit Video-Inhalten

Es war ein Genozid auf europäischem Boden: Vor 25 Jahren wurden in der Gegend um Srebrenica tausende Bosniaken ermordet. Die Überlebenden fühlen sich bei der Aufarbeitung allein gelassen - denn die Täter leugnen noch immer, was damals geschehen ist.

Außenminister Maas: "Srebrenica darf sich niemals wiederholen"

    Über 8.000 bosnische Männer und Jungen wurden heute vor 25 Jahren in Srebrenica grausam hingerichtet. Das Massaker gilt als erster Völkermord auf europäischem Boden seit 1945. Außenminister Heiko Maas erinnert und mahnt mit eindringlichen Worten.

    Aufarbeitung des Massakers: 25 Jahre nach Srebrenica
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Über 8.000 Bosnier fielen im Juli 1995 in Srebrenica einem Massaker zum Opfer. 25 Jahre nach dem Kriegsverbrechen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte 16 der Haupttäter verurteilt, fünf von ihnen zu lebenslänglichen Haftstrafen.

    Serbischer Völkermord: Knochen der Wahrheit
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Zwei Bosniaken suchen nach Vermissten des serbischen Völkermords. Sie haben in den letzten Jahrzehnten rund 300 Skelette, Schädel, Knochen oder Kochenteile gefunden. Nach dem Krieg kehrten sie zurück und suchen seitdem ehrenamtlich nach Vermissten.

    Schwedische Akademie verteidigt Entscheidung für Handke

      Der diesjährige Literaturnobelpreisträger Peter Handke ist nach Auffassung von Mats Malm, dem Ständigen Sekretär der Schwedischen Akademie, kein "Kriegstreiber". Claus Peymann hält die Debatte um den Autor für "sehr aufgeblasen".

      Lebenslange Haft für Serben-General Mladic
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat den serbischen Ex-General Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter sprachen den 74-Jährigen unter anderem wegen des Völkermords in Srebrenica während des Jugoslawien-Kriegs schuldig.

      Mladic muss lebenslang in Haft
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat den ehemaligen bosnisch-serbischen Militärchef Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt. Mladic musste den Gerichtssaal vor dem Urteilsspruch wegen Zwischenrufen verlassen.