BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Sparen ohne allzu große Risiken: Geldanlage in Krisenzeiten

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Das Sparschwein zur Bank zu tragen und sich über Zinsen auf dem Sparbuch zu freuen - das war einmal. In der Corona-Krise haben viele damit begonnen, Geld in Aktien zu investieren. Welche Möglichkeiten es dafür gibt, klärt das B5 Thema des Tages.

Altes Sparbuch gefunden – Was tun ?

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Es passiert nicht ständig, aber doch immer wieder: Beim Aufräumen finden sich alte Sparbücher. Was tun, um möglichst unkompliziert an Geld von anno dazumal zu kommen?

Geldanlage für Kinder: Sparbuch oder Wertpapiere?

  • Artikel mit Video-Inhalten

Eltern und Großeltern fragen sich oft, wie sie sicher und vorteilhaft für ein Kind Geld angelegen können. Die Stiftung Warentest hat verschiedene Anlageformen unter die Lupe genommen und kam zu sehr eindeutigen Ergebnissen.

Viele Deutsche horten Bargeld zuhause

    Viele Deutsche horten ihr Geld lieber zuhause als auf einem Konto bei der Bank. Wie aus einer Umfrage im Auftrag der Postbank hervorgeht, bewahren sieben Prozent sogar mehr als 1.000 Euro in den eigenen vier Wänden auf.

    Das richtige Kinderkonto finden 💡

      Das klassische Sparbuch, wie man es von früher kennt, hat bei den meisten Banken und Sparkassen ausgedient. Wenn Kinder nun ihre Sparschweine schlachten, sollten die Eltern darauf achten, dass ein passendes Konto zur Verfügung steht. Von Anja Keber

      Weltspartag in Null-Zins-Zeiten

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Lage am heutigen Weltspartag bleibt ernüchternd: Die Zinsen bewegen sich weiter am Nullpunkt. Doch immer noch tragen viele Deutsche ihr Geld aufs Sparbuch. Und auch Kinder sind dieser klassichen Geldverwaltung weiterhin treu.

      436 Milliarden Euro weniger für deutsche Sparer

        Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat die deutschen Sparer nach Berechnungen der DZ Bank seit 2010 rund 436 Milliarden Euro gekostet. Schuld daran sei die lockere Geldpolitik der EZB.

        Sparbuch ade

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Das klassische Sparkonto hat bei den Deutschen an Popularität verloren. Nur noch für 22 Prozent der Deutschen ist es das beliebteste Finanzprodukt, so eine aktuelle Umfrage. Vor einem Jahr hatten es noch 31 Prozent bevorzugt.