Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Klage vor Münchner Landgericht: Was darf man bei Facebook sagen?
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wo endet Meinungsfreiheit? Das will ein Münchner mit einer Klage gegen Facebook nun vor dem Landgericht klären. Das soziale Netzwerk hatte seinen Account wegen vermeintlicher Hass-Rede gesperrt. Der Kläger sieht sich falsch verstanden.

EuGH: Facebook muss Beleidigungen suchen und löschen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Es reicht nicht, dass Facebook eine Beleidigung, auf die es hingewiesen wurde, löscht. Der EuGH hat das Netzwerk verpflichtet, aktiv nach sinngleichen Kommentaren zu suchen. Geklagt hatte die ehemalige österreichische Politikerin Eva Glawischnig.

Von wegen "stilles Örtchen" - gläsernes Klo in Aschaffenburg

    Kunden einer Aschaffenburger Bäckerei machten da lieber einen Rückzieher: Die Kundentoilette liegt, von der Straße aus einsehbar, hinter einem Schaufenster.

    Facebook sperrt zehntausende Apps
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In einem Blogeintrag teilte das soziale Netzwerk mit, die betreffenden Apps hätten möglicherweise Daten der Nutzer missbraucht. Hintergrund ist der Cambridge Analytica Skandal.

    Wieso wir bei Beziehungen oft an uns selbst scheitern

      Soziale Medien nehmen in unserem Leben immer mehr Raum ein. Doch viele Menschen sehnen sich zunehmend nach direktem, unverfälschtem Austausch. Wenn dies nicht gelingt, liege es ganz oft an einem selbst, so die Erfahrung eines Psychiaters.

      Schlagabtausch zwischen 1860-Präsidium und Ismaik geht weiter
      • Artikel mit Video-Inhalten

      1860-Investor Hasan Ismaik hat sich mal wieder in den sozialen Netzwerken zu Wort gemeldet. Diesmal beschwert sich der Jordanier über den Umgang des Präsidiums mit Trainer und Vereinsikone Daniel Bierofka.

      Nach Aiwangers Angriff auf Grüne: Scharfe Reaktionen im Netz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Er hatte Grünen-Politiker unter anderem als Mitglieder einer "Kifferpartei" bezeichnet: Nach seinem Auftritt auf dem Gillamoos erntet Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger viel Ablehnung in den sozialen Netzwerken.

      Klingenberger hoffen auf Rettung der Festspiele
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das Aus der Clingenburg Festspiele nach 26 Jahren überrascht viele Menschen in Klingenberg am Main. In der Rotweinstadt und den sozialen Netzwerken wird diskutiert: Ist es möglich die Festspiele doch noch zu retten?

      Aiwanger: "So lange grün vernünftig ist, bin ich der Grünste"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger spricht im BR-Interview über die Umweltpolitik der Staatsregierung und kritisiert die Kontrollen in großen Tiermastanlagen. Seinen teils ruppigen Ton in sozialen Netzwerken verteidigt er.

      Ex-Bayer Franck Ribéry vor Vertragsunterschrift beim AC Florenz

        Der ehemalige Bayern-Spieler Franck Ribéry steht kurz vor einem Wechsel zum italienischen Erstligisten AC Florenz. Dies deuteten Ribéry und seine Frau Wahiba in sozialen Netzwerken an. Mittlerweile ist Ribéry bereits in Florenz gelandet.