BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

20.000 FFP2-Masken für Hilfsbedürftige in Bamberg eingetütet

    Hilfsbedürftige Bürger erhalten kostenlose FFP2-Masken. In Bamberg werden mehrere Tausend Stück verschickt. Innerhalb weniger Stunden haben Mitarbeiter des Jobcenters und des Sozialamts die Masken versandfertig verpackt.

    BGH: Sozialämter müssen umfassend beraten und fördern

      Die Sozialämter in Deutschland haben gegenüber den Hilfe Suchenden besondere Beratungs- und Betreuungspflichten. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) im Fall eines behinderten Mannes, der sich durch die Behörde unzureichend informiert fühlte.

      Flüchtlingsrat: Bamberg zahlt Sozialleistungen an Flüchtlinge

        Vielen Flüchtlingen in der Aufnahmeeinrichtung in Bamberg sind jahrelang Sozialleistungen vorenthalten worden. Das Sozialamt Bamberg hat nun damit angefangen, die Leistungen rückwirkend auszuzahlen.

        Ist Hartz IV noch zeitgemäß?
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Viele Politiker fordern eine grundlegende Reform. Was sagen die dazu, die es wirklich betrifft. Wir haben in Schwabach im Kaufhaus "Wertvoll" der Diakonie nachgefragt.

        Wachmänner im Augsburger Sozialamt mussten noch nicht eingreifen

          Seit vier Wochen werden am Augsburger Sozialamt zwei Wachmänner eingesetzt, die für mehr Sicherheit sorgen sollen. Grund dafür war ein Ehepaar, dass im Amt ausgerastet war. Bislang ist aber alles ruhig geblieben.

          B5 Bayern: Wachleute patrouillieren im Augsburger Sozialamt
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          In Regensburg beginnt Prozess wegen Mordes an schwangerer Ex-Freundin +++ Streik der Musikdozenten der Uni Erlangen-Nürnberg +++ Moderation: Ulrich Trebbin

          Wachmann im Augsburger Sozialamt

            Das Augsburger Sozialamt postiert jetzt einen Wachmann vor seiner Tür. Damit reagiert die Behörde auf einen Vorfall: Ein Pärchen mit Baby war gegenüber einer Mitarbeiterin dermaßen ausgerastet, dass die Polizei anrücken musste. Von Veronika Scheidl

            "Niemand muss erfrieren"

              Minusgrade und kein Dach über dem Kopf: Obdachlos zu sein, kann im Winter lebensgefährlich werden. In Nürnberg stehen rund 120 Notschlafplätze zur Verfügung. Das reicht für alle, so das Sozialamt. Von Simon Plentinger

              Wohnungsnot trifft anerkannte Flüchtlinge

                Immer mehr anerkannte Flüchtlinge leben in Gemeinschaftsunterkünften, weil sie keine bezahlbaren Wohnungen finden. Viele Städte suchen Lösungen für diese sogenannten "Fehlbeleger". In Nürnberg sind derzeit mehr als 1.700 Flüchtlinge betroffen.

                Ein Problem für viele Angehörige
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Durchschnittlich 6.000 Euro kostet eine Bestattung in Deutschland und immer mehr Hinterbliebene können sich das nicht leisten. In Bayern musste das Sozialamt 2015 bei 2.400 Beerdigungen einspringen. Ein Problem auch für Bestattungsunternehmen.