BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Urlaub mit dem Auto liegt weiter im Trend - Reisewelle startet

    Endlich wieder raus! Kurz vor Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern sind viele Reiseziele in Deutschland, Österreich und Italien schon gut gebucht. Ziele, die gut mit dem Auto erreichbar sind. Sind Mega-Staus im Sommer schon vorprogrammiert?

    Hohe Temperaturen: Vorsicht vor Sonnenstich oder Hitzschlag!

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Temperaturen über 30 Grad Celsius bringen ein Risiko mit sich: Sonnenstich und Hitzschlag sollten nicht unterschätzt werden, im schlimmsten Fall besteht Lebensgefahr. So erkennen Sie die Symptome richtig und können helfen.

    EU: "Notbremse" möglich, "Risikogebiet" erst ab höherer Inzidenz

      Vor der Urlaubssaison haben die EU-Staaten ihre Reiseempfehlungen angepasst. Nun kann jedes Mitgliedsland per Notbremse Test- und Quarantänepflichten wiedereinführen. Zugleich gelten Risikogebiete erst ab höheren Inzidenzen, um Reisen zu erleichtern.

      Zweites Corona-Schuljahr: Der Lehrerverband rechnet ab

        An fast allen Schulen in Bayern findet wieder Präsenzunterricht statt - aber die Lücken können viele Schülerinnen und Schüler bis zu den Sommerferien wohl nicht aufholen. Kritik kommt vom Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverband.

        Kritik an schnellen Corona-Impfangeboten für Schüler

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Ein Piks auch für 12- bis 15-Jährige: Die Staatsregierung will Schülerinnen und Schülern bis zum Ende der Sommerferien Impfangebote machen. Die Ankündigung ist umstritten und sorgt für Kritik auch von Ärzten. Ihrer Meinung nach ist es zu früh.

        B11-Sperrung im Bayerischen Wald wird zur Staufalle

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Ab heute ist die B11 zwischen Grafling und Gotteszell bis zum Ende der Sommerferien gesperrt. Da es sich nicht um die einzige Streckensperrung im Bayerischen Wald handelt, könnte es eng werden.

        Spahn will Biontech-Impfstoff für Schüler reservieren

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Impfstoff zurückhalten, um nach den Sommerferien regulären Schulunterricht zu ermöglichen. Damit es im Sommer weitreichende Öffnungen geben kann, müsse die Inzidenz auf unter 20 sinken.

        So geht es weiter an den Kitas und Schulen in Bayern

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Nach den Pfingstferien soll an vielen Schulen und Kitas im Freistaat wieder mehr Normalität einkehren. Neben Schülern sollen aber verstärkt auch Kita-Kinder getestet werden, beschloss das Kabinett. Wie es bis zu den Sommerferien weitergeht.

        Spahn: Impfung Jugendlicher bis zum neuen Schuljahr möglich

          Gesundheitsminister Spahn rechnet damit, dass alle 12- bis 18-Jährigen bis zum Ende der Sommerferien mindestens eine Corona-Impfung bekommen können. Den Ländern rät er, die Öffnungsschritte vor allem im Außenbereich voranzubringen.

          Wegen Corona-Stress: Keine Schulaufgaben mehr bis zum Sommer

            Keine "großen Leistungsnachweise" bis zu den Sommerferien: Darüber dürfen sich Schüler an vielen weiterführenden Schulen in Bayern freuen. Kultusminister Piazolo betont, dass man Zeitdruck und übermäßigen Leistungsdruck vermeiden wolle.