BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Hochwasser: Auch Landkreis Haßberge kann Soforthilfe beantragen

    Der Bayerische Finanzminister hat eine Erweiterung der Hochwasser-Soforthilfe angekündigt: Auch Hochwassergeschädigte aus dem Landkreis Haßberge können jetzt Hilfen beantragen. Der Landkreis Würzburg geht weiterhin leer aus.

    Landtag debattiert über Konsequenzen aus Hochwasser

      Erst Hochwasser in Franken, dann in Südbayern - mit überfluteten Straßen, abgerutschten Hängen, beschädigten Häusern. Es bleibt die Frage: Was hätte man im Vorfeld tun können und wie kann geholfen werden? Damit befasst sich der bayerische Landtag.

      Hochwasser-Hilfen: Was Sie jetzt wissen müssen

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Bundesregierung hat die Soforthilfen in Höhe von 200 Millionen Euro für Geschädigte des Hochwassers beschlossen. Doch wird das ausreichen? Und wie kommen Flutgeschädigte an ihr Geld? Sieben Fragen, sieben Antworten.

      Nur zwei unterfränkische Kreise bekommen Hochwasser-Soforthilfe

        Das bayerische Finanzministerium hat Soforthilfen für Hochwassergeschädigte in acht bayerischen Landkreisen in Aussicht gestellt. Mit dabei sind die Landkreise Kitzingen und Schweinfurt. Andere Kreise gehen leer aus. Das ruft Kritik hervor.

        Flutkatastrophe: Bundesregierung beschließt Soforthilfen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Bundesregierung hat die Hochwasser-Soforthilfe auf den Weg gebracht. Der Bund beteiligt sich mit bis zu 200 Millionen Euro zur Hälfte an den Hilfen aus den Ländern. Finanzminister Scholz und Innenminister Seehofer informierten über die Details.

        Florian von Brunn: "Investitionen in Klimaschutz lohnen sich"

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        SPD-Landeschef Florian von Brunn hat mehr Investitionen in den Klimaschutz gefordert. Das Reparieren der Schäden sei viel teurer, sagte er kurz vor der Regierungserklärung von Ministerpräsident Söder im Landtag.

        Bundesregierung will Soforthilfe für Hochwasseropfer beschließen

          Den Opfern der Hochwasserkatastrophe soll möglichst schnell geholfen werden. Bayern sieht 50 Millionen Euro Soforthilfen für Betroffene im Freistaat vor. Zugleich geht die Diskussion über bessere Warnmöglichkeiten weiter.

          Nach Unwetter: Hof schätzt Schäden auf 55 Millionen Euro

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Mit 55 Millionen Euro hat der Landkreis Hof die Unwetter-Schäden beziffert. Pro Haushalt sollen Betroffene aus der Region maximal im fünfstelligen Bereich unterstützt werden. Über das Abwicklungs-Verfahren soll zeitnah informiert werden.

          Hochwasser-Schäden: Staatsregierung beschließt Soforthilfen

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Bis zu 5.000 Euro Soforthilfe pro Haushalt, Unterstützung auch für Unternehmen und Landwirte: Das hat das bayerische Kabinett nach den jüngsten Hochwasser-Ereignissen im Freistaat beschlossen. Wer in Existenznot geraten ist, soll mehr Geld erhalten.

          So funktioniert der EU-Solidarfonds bei Naturkatastrophen

            Nach dem Hochwasser beginnt der Wiederaufbau. Die Bundesregierung will mit Millionen an Soforthilfen helfen. Doch auch von der EU kann es Unterstützung geben. In der Vergangenheit kamen bei Naturkatastrophen Hilfen in Milliardenhöhe aus Brüssel.