BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Twitter startet "Fleets" - sich selbst zerstörende Tweets

    Fast alle anderen sozialen Plattformen im Netz haben sie schon: "Stories", die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Jetzt zieht Twitter nach - es ist nicht die einzige Änderung, die die Plattform gerade beschäftigt.

    Börse: Zahlenflut an den Aktienmärkten

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Heute ist viel geboten von Unternehmensseite. Eine Reihe großer Konzerne legt heute endgültige Quartalszahlen vor, darunter am Morgen der Autobauer Daimler und die Deutsche Bank.

    Continental verbietet Mitarbeitern Whatsapp

      36.000 Mitarbeiter des Autozulieferers dürfen auf ihren Diensthandys in Zukunft weder Whatsapp noch Snapchat nutzen. Die Unternehmensleitung beruft sich auf die Datenschutzgrundverordnung. Von Christian Schiffer

      Studie: Instagram und Co. können Teenager krank machen

        Eine umfangreiche, klinisch begleitete Studie sagt: Bei Jugendlichen gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen der Nutzung sozialer Medien wie Instagram und zum Beispiel Depressionen, Schlafmangel und Streit mit den Eltern. Von Florian Regensburger

        Aktie von Snapchat stürzt wegen Kylie Jenner ab

          Mit der Nachricht, Snapchat nicht mehr zu nutzen, trug Kylie Jenner gestern erheblich zum Absturz der Aktie der App-Betreiberfirma Snap bei. Der Kurs sank zeitweise um fast acht Prozent, was in Börsenwert etwa 1,7 Milliarden Dollar entspricht.

          Social-App Snapchat steigert Umsatz und Nutzerzahl

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Chat-App, bei der Nachrichten nach kurzer Zeit wieder verschwinden, konnte seinen Umsatz um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern. Gleichzeitig schreibt Snapchat aber weiter tiefrote Zahlen. Von Marcus Schuler

          Google-Entwickler spricht Frauen Technik-Kompetenz ab

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Frauen seien biologisch veranlagt, sich mehr als Männer auf Gefühle statt Ideen zu fokussieren. Solche Aussagen kosteten einen Google-Mitarbeiter den Job. Weitere Themen in dieser GeekWeek: Facebook Watch, Snapchat und Disney.

          Die geheimen Strategien der Parteien

            Der Bundestagswahlkampf hat begonnen: mit viel Tamtam stellen die Parteien ihre Plakate vor. Aber über ihren Wahlkampf in den sozialen Medien will keine Partei so richtig sprechen. Dabei wird der immer wichtiger. Von Fumiko Lipp

            Snapchat ein Börsenflop?

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Neue Technologien bieten neue Chancen. Doch so manches Hightech-Unternehmen geriet zu einem Flop, weil sich das Geschäftsmodell als nicht tragfähig oder die Konkurrenz als übermächtig erwies. Droht Snapchat so ein Schicksal? Von Rigobert Kaiser.