BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Allgäuer Alpen: Viel Schnee und immer noch hohe Lawinengefahr

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Wettervorhersage für das Wochenende ist aktuell gut. In den Allgäuer Alpen hat es kräftig geschneit und die Temperaturen werden milder. Wintersportler könnten also noch einmal auf ihre Kosten kommen – sollten sich vorher aber genau informieren.

Toni Palzer - vom geborenen Bergsteiger zum Rennradprofi

  • Artikel mit Video-Inhalten

Spitzensportler in nur einer Disziplin? Anton Palzer reicht das nicht. Im Skibergsteigen ist er weltklasse, jetzt versucht er sich als Profi-Radsportler. Klingt ungewöhnlich, doch die Sportbegeisterung liegt bei den Palzers in der Familie.

Studie zeigt kürzere Schneesaison in den Alpen als vor 50 Jahren

    Nicht nur ein Gefühl, sondern Realität: In den Alpen gibt es laut einer europaweiten Studie weniger Schnee als noch in den Siebzigerjahren. Die Schneesaison unterhalb von 2.000 Metern hat sich je nach Höhenlage und Region um bis zu 34 Tage verkürzt.

    Trotz Lockdown: Boom bei Wintersportartikeln

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Skipisten sind wegen des Lockdowns seit Wochen geschlossen. Trotzdem ist der Run auf Wintersportartikel ungebrochen. Im Bayerischen Wald kommen die Sportgeschäfte kaum hinterher. Verkaufsschlager sind in diesem Jahr aber nicht Alpinski.

    Allgäuer Bergwacht rät wegen Lawinengefahr von Skitouren ab

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mit Warnstufe drei herrscht derzeit erhebliche Lawinengefahr in den Allgäuer Bergen. Zahlreiche Straßen und Wanderwege sind gesperrt, von Skitouren und Schneewanderungen rät die Bergwacht dringend ab. Damit solle man lieber ein paar Tage warten.

    Sicher auf Skitour: Eine Website macht es möglich

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mit künstlicher Intelligenz Lawinenunglücke vermeiden: Dieses Konzept verfolgt "Skitourenguru.ch". Wie bei einer Ampel bekommen die Routen verschiedene Farben. So könne man sein Risiko, in eine Lawine zu geraten, um 80 Prozent reduzieren, heißt es.

    Quarantäne umgangen: Bis zu 2.000 Euro Strafe für Skitourengeher

      Die Polizei hat am Roßfeld im Berchtesgadener Land rund 50 Skitourengeher aus Österreich aufgehalten. Diese hätten sich nach der Einreise nach Deutschland eigentlich in Quarantäne begeben müssen. Das könnte sie jetzt teuer zu stehen kommen.

      Ansturm auf die Alpen - Bund Naturschutz schlägt Alarm

        Viele Bayern haben in diesem Corona-Jahr "Urlaub daheim" gemacht und waren in den Bergen unterwegs. Nun schlägt der Bund Naturschutz Alarm und spricht davon, dass die "Traumlandschaft zu einem übernutzten Berggebiet" verkommen sei.

        Wintersport im Lockdown: Kommt der Skitouren-Boom?

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Immer mehr Leute wollen mit Skiern den Berg hinauf wandern - was Experten durchaus Sorge bereitet. Denn für das Skibergsteigen braucht es Ausrüstung und Wissen. Insbesondere weil in diesem Jahr wegen Corona kein regulärer Pistenbetrieb herrscht.

        Naturliebhaber in den Bergen: Gäste im Wohnzimmer der Tiere

          Auf den Pisten geht gar nichts. Aber wie kann man abseits der Skigebiete aktiv sein, ohne zu stören? Tom Hennemann ist Gebietsbetreuer im südliche Ostallgäu. Er sorgt dafür, dass Naturliebhaber in den Bergen den Tieren nicht zu nahe kommen.