BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Klage abgewiesen: Ingolstadt musste NPD-Wahlplakat hängen lassen

    Das Verwaltungsgericht München hat die Klage des Zentralrats der Sinti und Roma gegen die Stadt Ingolstadt wegen eines NPD-Plakats abgewiesen. Der Spruch "Geld für die Oma statt für Sinti & Roma" sei von der Meinungsfreiheit gedeckt, so das Gericht.

    Plakat: Zentralrat Deutscher Sinti und Roma verklagt Ingolstadt

      Die NPD hatte in Ingolstadt vor zwei Jahren Wahlplakate aufgehängt, mit dem Spruch "Geld für die Oma statt für Sinti und Roma". Die Plakate wurden nicht entfernt, obwohl dies der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma gefordert hatte. War das rechtens?

      Gedenkveranstaltung für die Opfer der "Nürnberger Rassengesetze"
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Am gestrigen Sonntag jährte sich die Verkündung der "Nürnberger Rassengesetze" zum 84. Mal. Bei einer Gedenkveranstaltung haben Politiker und Vertreter des Verbands Deutscher Sinti und Roma in Nürnberg Kränze niedergelegt.

      Würzburg erinnert an Ermordung von Sinti und Roma
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Würzburgs Oberbürgermeister hat an die Ermordung von Sinti und Roma während der NS-Diktatur erinnert. An dem Festakt nahmen Erich Schneeberger, Vorsitzender des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma in Bayern, und Zeitzeugin Gisela Schröder teil.

      Antiziganismus: Hass gegen Sinti und Roma

        In einer Studie der Uni Leipzig sagen 60 Prozent der Befragten, Sinti und Roma würden zur Kriminalität neigen. Neben Geflüchteten gibt es laut Studie keine andere Gruppe, die so viel Ablehnung erfährt.

        Atlas der Poesie der Sinti und Roma
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Eine neue Anthologie erschließt die Poesie der Sinti und Roma, der Jenischen und der "Travellers". Die Musikerin und Aktivistin Dotschy Reinhardt hat das Vorwort geschrieben. Im Gespräch mit Judith Heitkamp wehrt sie sich gegen das Label "Gypsy".

        "Die Leute stehen leider dahinter": Italien will Roma zählen

          Der Lega-Vorsitzende und italienische Innenminister Matteo Salvini fordert eine landesweite Zählung der Sinti und Roma. Sein Ziel: "Stimmung machen", und das scheint zu gelingen. Joanna Ortmann im Gespräch mit dem Juristen Francesco Palermo.

          B5 Bayern: Landtag streitet über befristete Amtszeit
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Opposition lehnt Verfassungsänderung ab, mit der Söder seine Amtszeit auf zehn Jahre begrenzen will +++ Staatsvertrag mit Sinti und Roma tritt am 1. Juli in Kraft +++ SPD reicht Verfassungsklage gegen PAG ein +++ Moderation: Stefan Bossle

          Schlagzeilen BR24/12

            Seehofer verteidigt Familiennachzug von subsidiär geschützten Flüchtlingen +++ BAMF-Affäre im Bundestag +++ Staatsvertrag zwischen Bayern und Sinti & Roma +++ In Deutschland lebende Türken dürfen ab heute wählen +++ Weniger Plastiktüten verbraucht

            Staatsvertrag zwischen Bayern und Sinti & Roma ratifiziert

              Der Landtag hat den Staatsvertrag zwischen dem Freistaat und der Minderheit der Sinti und Roma einstimmig ratifiziert. Darin heißt es, beide Seiten arbeiteten weiter gemeinsam an dem Ziel, der Diskriminierung entgegenzuwirken.