BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Alan Kurdi" rettet vor Libyen 78 Menschen aus Seenot
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Regensburger Seenotrettungsorganisation Sea-Eye hat im Mittelmeer 78 Schiffbrüchige von zwei Booten gerettet - unter ihnen waren laut Sea-Eye mehrere Kinder. Einige Menschen mussten an Bord des Schiffs "Alan Kurdi" medizinisch behandelt werden.

"Geisterschiff" mit sieben Leichen in Japan angespült

    Auf einer japanischen Insel ist ein Holzboot mit sieben stark verwesten Leichen angespült worden. Behörden gehen davon aus, dass es sich um ein nordkoreanisches Fischerboot handelt - kein Einzelfall, der Fundort ist berüchtigt für "Geisterschiffe".

    Warum die USA einem Schiff in Seenot gleichen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Amerikanische Revolution eine Tragödie: So liest Jill Lepore die Gründung der USA. In "Diese Wahrheiten" über die Geschichte der USA rückt die US-Historikerin Sklaverei und Rassismus ins Zentrum der Betrachtung – bis in unsere Tage.

    Flüchtlingspolitik: CDU-Chefin verteidigt Seehofer - ein wenig
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Innenminister Seehofer will jeden vierten aus Seenot geretteten Flüchtling in Deutschland aufnehmen. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hat Seehofer nun verteidigt. Sie zeigte aber auch Verständnis für Kritik an dem Vorstoß. Und diese Kritik wird lauter.

    Hilfsorganisation "Sea Eye" startet neue Rettungsmission

      Anfang August war das Regensburger Rettungsschiff "Alan Kurdi" zum letzten Mal im Mittelmeer unterwegs. Damals wurden 40 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Jetzt sind die Regensburger wieder unterwegs.

      Oberpfälzer Mode-Unternehmer sponsert Schiff für Seenotrettung
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      2018 hat der Landsberger Kapitän Claus-Peter Reisch für Aufsehen gesorgt: Er hatte 230 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet und wurde später dafür verurteilt. Jetzt ist der Kapitän wieder unterwegs - gesponsert von einem Oberpfälzer Jungunternehmer.

      Kapitänin Carola Rackete würde wieder Flüchtlinge retten

        Die Kapitänin Carola Rackete würde wieder Flüchtlinge aus Seenot retten. Das sagte die 31-Jährige am Mittwochabend in der Talkshow „Dunja Hayali“. Rackete war nach einer Rettungsaktion in Italien zu einer Geldstrafe von 16.600 Euro verurteilt worden.

        Stadt Bamberg unterstützt Initiative "SEEBRÜCKE"

          Der Stadtrat von Bamberg hat den "Bamberger Appell zur Aufnahme von aus Seenot geretteten Menschen aus dem Mittelmeerraum" beschlossen. Viel mehr als ein Zeichen kann die Stadt damit allerdings nicht setzen.

          Gerettete Flüchtlinge: 14 EU-Staaten für Umverteilungsplan
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Bewegung in der europäischen Flüchtlingspolitik: Wie Frankreichs Präsident Macron verkündete, unterstützen 14 EU-Staaten das "Prinzip" eines deutsch-französischen Kompromiss-Vorschlags zur Umverteilung von Migranten.

          "Alan Kurdi": Übergabe von 44 Migranten an maltesisches Schiff
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye hat die am Montag mit ihrem Schiff "Alan Kurdi" aus Seenot geretteten 44 Migranten an ein maltesisches Marineschiff übergeben. Das sagte die Sprecherin der Organisation.