BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mit Kadaver-Suchhunden gegen Afrikanische Schweinepest
  • Artikel mit Video-Inhalten

Eine Kadaver-Suchhundestaffel soll in Bayern helfen, eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest zu verhindern. Fünf tierische Spürnasen haben mit ihren Haltern in Feucht (Lkr. Nürnberger Land) bayernweit als erste die Prüfung dazu abgelegt.

Unabhängig vom Weltmarkt: Bio-Bauer vermarktet Produkte selbst
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Derzeit sind die Preise, die Bauern für Fleisch bekommen, extrem niedrig. Ein Bauer aus der Oberpfalz hat sein Geschäft bewusst nicht auf den internationalen Handel ausgerichtet. Das erweist sich jetzt als ein gutes Konzept.

Durchfahrtsschleuse soll vor afrikanischer Schweinepest schützen

    Die Stadt Würzburg bereitet sich auf einen möglichen Ausbruch der afrikanischen Schweinepest vor. Sie hat deshalb eine Durchfahrtsschleuse angeschafft. Dort können Fahrzeuge, die zur Bergung toter Tiere im Einsatz sind, desinfiziert werden.

    Schweinepest: Jäger im Landkreis Günzburg wappnen sich
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Afrikanische Schweinepest ist für Sauen tödlich. Schon 500 infizierte Tiere wurden in Brandenburg gefunden. Entsprechend groß ist die Sorge, dass sich die Tierseuche nach Bayern ausbreiten könnte. Dagegen rüsten sich nun Jäger bei Günzburg.

    Afrikanische Schweinepest: Kadaversuchhündin Uschi spürt sie auf
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In Brandenburg und Sachsen sind bereits mehr als 500 Kadaver gefunden worden. Die Afrikanische Schweinepest rückt näher in Richtung Bayern. Daher wird für den Ernstfall nach geeigneten Maßnahmen gesucht – eine davon ist Kadaversuchhündin "Uschi“.

    Schweinefleisch: Corona macht den Markt kaputt

      Die Wut der Bauern auf die Handelsketten ist groß: Sie würden die Preise drücken, heißt es. Tatsächlich aber wirbelt die Corona-Pandemie die Branche kräftig durcheinander. Der deutsche Schweine-Markt steht vor dem Kollaps. Eine Analyse.

      Bayern baut Wildschutzzäune gegen die Afrikanische Schweinepest

        Bisher hat die Afrikanische Schweinepest Bayern noch nicht erreicht. Trotzdem ergreift der Freistaat einige Maßnahmen, um sich vor der Ausbreitung der Tierseuche zu schützen. An der A70 bei Schweinfurt etwa wurde ein Wildschutzzaun aufgebaut.

        Schweinepest: Neue Schutzzäune an A3 und A93

          Neue Wildschutzzäune an den Autobahnen in Niederbayern und der Oberpfalz sollen verhindern, dass die Afrikansiche Schweinepest nach Bayern eingeschleppt wird. Die Zäune sind in den vergangenen Tagen neu errichtet oder verstärkt worden.

          Afrikanische Schweinepest: Biobauern befürchten Stallpflicht
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Sollte die Afrikanische Schweinepest auch in Bayern bei toten Wildschweinen nachgewiesen werden, befürchten Bio-Schweinehalter eine drastische Maßnahme, die ihre Existenz bedrohen könnte: eine Stallpflicht für ihre Tiere.

          Neue Maßnahmen in Bayern gegen die Afrikanische Schweinepest
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Ob und wann in Bayern Wildschweine auftauchen, die mit der Afrikanischen Schweinepest infiziert sind, ist völlig offen. Aber wenn, dann muss die Ausbreitung schnell und bestmöglich verhindert werden. Welche Maßnahmen der Freistaat ergreift.