BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Niedrige Preise, existenzbedrohte Bauern - Wer ist schuld?

    Die Preise für Schweinefleisch sind im Keller. Der Discounter Lidl hat deshalb für einige Wochen seine Preise für Fleisch erhöht. Doch die Aktion zugunsten der Landwirte scheiterte. Die Kunden zogen nicht mit, so Lidl. Muss Fleisch stets billig sein?

    Schweine-Stau und Schweine-Boom im Nördlinger Ries

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Corona befördert gegensätzliche Entwicklungen: Während konventionelle Schweinemäster teils auf ihren Tieren sitzen bleiben, sind Hofläden beliebt wie nie. Im Nördlinger Ries liegen Freud und Leid nur wenige Kilometer voneinander entfernt.

    Bürgerinitiative gegen Bauer: Protest gegen Schweinestall

      Wenn Landwirte ihren Tieren mehr Platz bieten wollen, müssen sie größere Ställe bauen. Im oberbayerischen Isen führt das zu einem Konflikt zwischen dem Landwirt Robert Schweiger und den Anwohnern.

      357 verendete Schweine in Mastbetrieb: Ermittlungen eingestellt

        In einem Mastbetrieb im Landkreis Kitzingen sind im April über 350 Schweine verendet. Der Fall sorgte für Aufsehen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen nun allerdings eingestellt.

        Wohin mit den Ferkeln? Züchter schlagen Alarm

        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Derzeit werden in Deutschland weniger Schweine geschlachtet. Das liegt an Coronafällen in Schlachthöfen - und an der Afrikanischen Schweinepest. Unter der besorgniserregenden Entwicklung leiden auch die bayerischen Ferkel-Erzeuger.

        Ferkelkastration: Bund fördert weitere Narkosegeräte

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Bauernverband fürchtet, dass kleine Schweinemastbetriebe sterben, wenn Ferkel ab Januar vor der Kastration betäubt werden müssen. Der Bund gibt Bauern jetzt noch einmal die Chance, Zuschüsse bei der Anschaffung eines Narkosegerätes zur erhalten.

        Tierschützer in Sorge: Eberimpfung in Ökobetrieben vor dem Aus

          Eberfleisch kann unangenehm riechen. Deshalb werden männliche Ferkel, die gemästet werden sollen, kastriert oder geimpft. Die Impfung gilt als tierfreundlich. Doch bald ist sie auf Ökobetrieben nicht mehr erlaubt. Das hat gravierende Folgen.

          Tiermäster profitieren nicht von Tönnies-Produktionsstopp

            Nach dem Corona-Ausbruch bei Tönnies kam es regional zu einem Angebotsausfall für Fleischprodukte. Südbayerische Schweinezüchter können davon aber nicht profitieren. Die Nachfrage der Verbraucher ist verhalten.

            Landratsamt Würzburg entsorgt 2.000 Schweinekadaver

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Es ist eine unglaubliche Geschichte, die sich in den Ställen eines Landwirts im Landkreis Würzburg zugetragen hat. Rund 2.000 verendete Mastschweine liegen dort seit letzten Herbst. Ein riesiger Skandal, der jetzt noch bei der Entsorgung weitergeht.