BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Niedrige Preise, existenzbedrohte Bauern - Wer ist schuld?

    Die Preise für Schweinefleisch sind im Keller. Der Discounter Lidl hat deshalb für einige Wochen seine Preise für Fleisch erhöht. Doch die Aktion zugunsten der Landwirte scheiterte. Die Kunden zogen nicht mit, so Lidl. Muss Fleisch stets billig sein?

    Tierschutz: Ferkelkastration ab 1.1. nur noch mit Betäubung

      Damit das Fleisch von männlichen Schweinen bei der Zubereitung nicht stinkt, werden Ferkel in den ersten Lebenstagen kastriert. Ab dem 1. Januar ist das aus Tierschutz-Gründen nur noch mit Betäubung erlaubt.

      Schweinefleisch: Corona macht den Markt kaputt

        Die Wut der Bauern auf die Handelsketten ist groß: Sie würden die Preise drücken, heißt es. Tatsächlich aber wirbelt die Corona-Pandemie die Branche kräftig durcheinander. Der deutsche Schweine-Markt steht vor dem Kollaps. Eine Analyse.

        Landwirte blockieren bayerische Zentrallager von Edeka
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        33 Cent für einen Liter Milch, 1,19 Euro pro Kilo Schweinefleisch: Das ist zu wenig, finden zahlreiche Landwirte. In der Nacht haben sie Zentrallager von Edeka blockiert, unter anderem in Unterfranken und Niederbayern.

        Bürgerinitiative gegen Bauer: Protest gegen Schweinestall

          Wenn Landwirte ihren Tieren mehr Platz bieten wollen, müssen sie größere Ställe bauen. Im oberbayerischen Isen führt das zu einem Konflikt zwischen dem Landwirt Robert Schweiger und den Anwohnern.

          "jetzt red i": Streit um Fleischproduktion
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Schweinezucht stecke in einer tiefen Krise, beklagen niederbayerische Großbauern. Während Grünen-Fraktionschef Hartmann die Standards in den Ställen weiter anheben will, verteidigt Landwirtschaftsministerin Kaniber die bayerischen Betriebe.

          Schweinehaltern drohen wegen Schweinepest drastische Einbußen
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Afrikanische Schweinepest könnte Schweinehalter hart treffen. Von "großen Sorgen" spricht Bayerns Landwirtschaftsministerin Kaniber - besonders, wenn große Abnehmer am Importstopp für Schweinefleisch aus ganz Deutschland festhalten.

          Schweinepest: "Preise über Nacht eingebrochen"
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Nachdem mehrere Länder ein Importverbot für deutsches Schweinefleisch verhängt haben, sind die Folgen für Schweinehalter in Niederbayern schon jetzt spürbar: Sie beklagen einen Preiseinbruch.

          Schweinepest: China verbietet Import von deutschem Fleisch

            Nach dem ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland hat China ein Importverbot für deutsches Schweinefleisch verhängt. Das berichtete die chinesische Zollverwaltung. Die Ernährungsbranche ist in Sorge, der Export ist bedroht.

            Schweinepest in Deutschland: "Das ist ein Schlag ins Kontor"
            • Artikel mit Audio-Inhalten
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die Afrikanische Schweinepest ist erstmals in Deutschland nachgewiesen worden. Das könnte zu einem starken Preisdruck beim Schweinefleisch führen, befürchtet Torsten Staack von der Interessensgemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands.