BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Es wird eng im Stall: Schweinebauern spüren Corona-Krise
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bayerische Landwirte spüren zunehmend die Auswirkungen der Corona-Pandemie, denn viele Schlachtbetriebe haben ihre Kapazitäten heruntergefahren. Das bedeutet: Die Tiere bleiben länger im Stall, und die Preise für das Fleisch sinken - ein Dilemma.

Im Hofer Zoo ist es kalt geworden: Verein bittet um Spenden
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kängurus, Luchse, Mini-Schweine, Sittiche oder Barsche: Im Hofer Zoo leben rund 100 verschiedene Tierarten. Aber die sind in Not. Denn durch Corona fehlen Besucher und damit Eintrittsgelder. Nun streikt auch noch die Heizung.

Tierschutz: Ferkelkastration ab 1.1. nur noch mit Betäubung

    Damit das Fleisch von männlichen Schweinen bei der Zubereitung nicht stinkt, werden Ferkel in den ersten Lebenstagen kastriert. Ab dem 1. Januar ist das aus Tierschutz-Gründen nur noch mit Betäubung erlaubt.

    Schlachtstau: Ställe überfüllt - Bauernpräsident schlägt Alarm

      Schweine werden in Maschinenhallen ausquartiert, weil sie immer größer werden und keinen Platz mehr in den Ställen haben: Das ist eine Folge des Schlachtstaus nach Corona-Infektionen in Schlachthöfen. Die Bauern fordern dringend Abhilfe.

      Schweinefleisch: Corona macht den Markt kaputt

        Die Wut der Bauern auf die Handelsketten ist groß: Sie würden die Preise drücken, heißt es. Tatsächlich aber wirbelt die Corona-Pandemie die Branche kräftig durcheinander. Der deutsche Schweine-Markt steht vor dem Kollaps. Eine Analyse.

        Erste Erfahrungen mit Ferkelkastration unter Betäubung
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Damit das Fleisch von männlichen Schweinen schmeckt, müssen die Ferkel in den ersten Lebenstagen kastriert werden. Ab dem 1. Januar müssen sie dazu betäubt werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten und die ersten Erfahrungen von Landwirten.

        Nach Corona-Schließung: Schlachthof Vilshofen nimmt Betrieb auf
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der Schlachthof in Vilshofen im Kreis Passau hat wieder geöffnet. Er war wegen zu vieler Corona-Infektionen geschlossen worden. Der Betrieb sei zunächst aber nur mit 50 Prozent der Kapazität möglich, so Wirtschaftsminister Aiwanger.

        Schlachthof wegen Corona geschlossen: Schweinemarkt leidet

          Weil der Schlachthof Vilshofen (Lkr. Passau) wegen zu vielen Corona-Fällen schließen musste, verschärft sich die angespannte Lage auf dem bayerischen Schweinemarkt. Laut Wirtschaftsministerium gibt es bereits einen Rückstau bei Schweineschlachtungen.

          Tiertransporter verliert Ferkel – fünf werden noch vermisst

            Ein Tiertransporter hat in Eyershausen, einem Ortsteil von Bad Königshofen, zwölf Ferkel verloren. Einige Tiere konnten eingefangen werden, fünf werden noch vermisst. Nach einer Zeugenaussage soll ein Mann die Tiere eingefangen und mitgenommen haben.

            Schweinehalter aus Thiersheim unter den drei Besten
            • Artikel mit Audio-Inhalten
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Der Deutsche Landwirtschaftsverlag wählt einmal im Jahr den Landwirt des Jahres. Fabian Medick ist in der Kategorie Schweinehalter nicht der Sieger geworden. Aber er schaffte den zweiten Platz. Der Thiersheimer setzt auf Regionalität.