BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Forstrevier Tettau: Neuer Barfußpfad im Frankenwald
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wie fühlen sich Waldböden, wie Moos, Tannenzapfen oder verschiedene Steine barfuß an? Das kann jetzt jeder im neuen Sinnespfad im Forstrevier Tettau im Landkreis Kronach testen. Dort sind in den vergangenen Monaten mehrere neue Projekte entstanden.

Trockenheit: Naturpark Haßberge reagiert mit Feuchtbiotopen

    Der Naturpark Haßberge reagiert auf die zunehmende Trockenheit und hat jetzt bei Krum, einem Ortsteil von Zeil am Main, zwei neue Feuchtbiotope geschaffen. Unter anderem der Schwarzstorch, Libellen oder Amphibien sollen dort neue Lebensräume finden.

    Vogelschutzbericht 2019: Rückgang bei Brutvögeln

      Bei einem Drittel der Brutvogelarten ist der Bestand in den letzten 12 Jahren stärker zurückgegangen als zuvor. Es gibt aber auch positive Nachrichten im Vogelschutzbericht 2019, zum Beispiel für einige Großvogelarten wie den Schwarzstorch.

      Vogelschützer und Kemptener Polizei im Clinch

        Nach dem illegalen Abschuss eines seltenen Schwarzstorches Anfang Juni bei Oberstaufen wehrt sich die Polizei gegen Vorwürfe von Naturschützern, bei den Ermittlungen geschlampt zu haben. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) spricht von einem Skandal.

        Kein Windpark auf dem Tonberg

          Die Planungen für die umstrittenen Windkraftanlagen rund um Kirchlauter und Ebern in den Haßbergen werden eingestellt. Die Bürger sind erleichtert. Der Windpark hätte den Bestand der Schwarzstörche gefährdet.

          Stoppen Schwarzstörche das Projekt in den Haßbergen?

            Bis zu 230 Meter hoch sollen die Windkraftanlagen auf dem Tonberg bei Kirchlauter werden. Doch im Sommer sind in diesem Gebiet mehrere geschützte Schwarzstörche gesichtet worden. Jetzt schöpfen die Windkraftgegner Hoffnung.

            Bruthilfe für seltene Schwarzstörche
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Der Schwarzstorch zählt in ganz Deutschland gerade mal rund 850 Paare. Immerhin 40 davon haben sich im Allgäu einen Horst in einen Baum gebaut: Der Landesbund für Vogelschutz versucht, den sehr seltenen Vogel zu unterstützen.

            Storchenpaar mit Pfeilen beschossen
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Der Horst eines Storchenpaares in der nördlichen Oberpfalz ist mit Pfeilen beschossen worden. Hintergrund könnte laut Polizei sein, dass im Umkreis von Schwarzstorch-Brutstätten keine Windräder gebaut werden dürfen.

            Der Schwarzstorch wird aus der Rhön verjagt
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die seltenen Schwarzstörche sind in Bayern geschützt. In Rhön hat ein Unbekannter nun das Nest eines Storches entfernt. Umweltschützer vermuten, dass der seltene Vogel der Abholzung des Waldes durch den Förster im Weg stand.

            Vogelschützer verurteilen Zerstörung eines Storchennestes
            • Artikel mit Bildergalerie

            Schwarzstörche sind in Bayern selten und geschützt. Ein Unbekannter hat in der Rhön den Horst eines Storches entfernt, weshalb diese Storchenart heuer dort nicht brüten kann. Naturschützer sind entsetzt.