Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Böhmermann scheitert mit Klage gegen Merkel
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jan Böhmermann ist mit seiner Klage gegen Angela Merkel gescheitert. Der Satiriker wollte der Kanzlerin untersagen lassen, dass sie sein Schmähgedicht gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als "bewusst verletzend" bezeichnet.

Jan Böhmermann klagt gegen Angela Merkel vor Gericht
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mit seiner "Schmähkritik" gegen den türkischen Präsidenten Erdoğan löste Jan Böhmermann vor drei Jahren diplomatische Verwicklungen aus. Zwischenzeitlich stand er mit dem Rücken zur Wand - doch heute ist er der Kläger. Eine Chronologie.

Erdogan-Schmähgedicht: Böhmermann verklagt Kanzlerin Merkel

    Das "Schmähgedicht" von Jan Böhmermann gegen den türkischen Präsidenten Erdogan schlägt weiter juristische Wellen: Der Satiriker will per Klage erreichen, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Aussage zurücknimmt, das Werk sei "bewusst verletzend".

    Schlagzeilen BR24/16

      Löw gibt vorläufigen WM-Kader bekannt +++ Seppelt bekommt doch Visum für Russland +++ Söder verteidigt Polizeiaufgabengesetz +++ Haftstrafe und Freispruch im Weidener Terrorhelferprozess +++ Schmähgedicht von Böhmermann bleibt teilweise verboten

      Böhmermanns Schmähgedicht bleibt großteils verboten

        Wesentliche Teile des Schmähgedichts von Satiriker Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sind weiter nicht erlaubt. Das entschied das Hanseatische Oberlandesgericht. Es wies damit zwei Berufungsanträge zurück.

        Böhmermanns Schmähgedicht bleibt großteils verboten

          Wesentliche Passagen aus dem Schmähgedicht des Satirikers Jan Böhmermann über den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan bleiben weiterhin verboten. Das Hamburger Oberlandesgericht bestätigte das Urteil der Vorinstanz.

          Urteil zu Erdogan-Schmähgedicht erwartet
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Das Hanseatische Oberlandesgericht entscheidet heute, ob das Schmähgedicht von Jan Böhmermann in größeren Teilen weiter verboten bleibt. Es richtet sich gegen den türkischen Präsidenten Recep Tyyip Erdogan, der es komplett verbieten lassen will.

          Erdogan legt Berufung ein

            Der Streit zwischen Satiriker Böhmermann und dem türkischen Präsidenten ist noch nicht ausgestanden. Weite Teile seines Gedichts über Erdogan darf Böhmermann nicht wiederholen. Laut "Spiegel online" reicht Erdogan das aber nicht.

            "Seelenlose Kommerzkacke"

              Vor einem Jahr sorgte der TV-Satiriker Jan Böhmermann mit seinem Erdogan-Schmähgedicht für Wirbel, jetzt schießt sich er sich auf Preisverleihungen im deutschen Fernsehen ein. Jüngstes Opfer: der Echo, der am Abend vergeben wird.