BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Neue Genossenschaft für Biogemüse aus Stephanskirchen

    Die Landlmühle bei Stephanskirchen plant ihre zweite große Genossenschaft. Sie soll ihren Mitgliedern Biogemüse vom Feld garantieren. Biofleisch aus der Region mit eigener Schlachtung und Produktion gibt es bereits, ebenfalls als Genossenschaft.

    Schweine im Schlachthof Landshut ungenügend betäubt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Wegen eines technischen Defekts sind im Landshuter Schlachthof Schweine vor ihrer Tötung nur unzureichend betäubt worden. Der Vorfall ereignete sich bereits im Oktober. Der Fehler sei mittlerweile behoben, heißt es bei der zuständigen Behörde.

    Streit um Nerz-Tötungen in Dänemark
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In Nerzfarmen im dänischen Nordjütland sind bei Nerzen mutierte Formen des Coronavirus entdeckt worden. Daraufhin wurden massenhaft Tiere gekeult. Ohne rechtliche Grundlage, wie sich nun herausstellte. Der Landwirtschaftsminister trat zurück.

    Koscher und halal: Wie Juden und Muslime auf das Tierwohl achten

      Viele Juden und Muslime achten darauf, dass ihre Mahlzeiten koscher bzw. halal sind. Dabei geht es auch um eine besondere Form der Schlachtung, das sogenannte Schächten. Warum ist ihnen das wichtig?

      Tiergarten-Chef verteidigt Diskussion über mögliche Löwen-Tötung

        Der Chef des Nürnberger Tiergartens hat in der Diskussion über die mögliche Tötung des Löwen Subali Stellung bezogen. Angesichts der millionenfachen Schlachtung von Nutztieren verstehe er die Aufregung nicht. Und für den Löwen besteht Hoffnung.

        Einbruch in Stall: Unbekannter tötet Schwein und nimmt es aus

          Im Landkreis Fürstenfeldbruck hat es einen brutalen Einbruch in einen Schweinestall gegeben. Ein Unbekannter hat laut Polizei in einem Germeringer Stall ein Schwein getötet. Danach soll er das tote Tier zerlegt haben.

          Schweinehaltung in Bayern: Grüne drängen auf Verbesserungen

            Mehr als jeder fünfte Schweinebetrieb Deutschlands befindet sich in Bayern. Doch die Landtags-Grünen halten die Haltung und Schlachtung der Tiere oft für nicht artgerecht. Mit mehreren Anträgen fordern sie daher Verbesserungen.

            Warum Bio-Fleisch nicht immer "bio" geschlachtet ist

              Noch immer ist der Tönnies-Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück geschlossen. Normalerweise landen dort 200.000 Tiere pro Woche, auch Schweine aus Biohaltung. Ein Problem: Bio-Fleisch ist nicht immer "bio" geschlachtet.

              Industriefleisch an einem Drittel der Metzgertheken
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Angesichts von Fleischskandalen liegt für Verbraucher die Überlegung nahe, beim Metzger an der Ecke einzukaufen statt in der Kühltheke nach Verpacktem zu greifen. Eine Garantie für eine Schlachtung vor Ort ist das jedoch auch nicht.

              Fleisch als Massenprodukt? Das geht auch anders
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Große Schlachthöfe fallen immer wieder auf durch Mängel bei Arbeitsschutz und Tierwohl - und sorgten zuletzt für den Lockdown eines ganzen Landkreises. Geht das auch anders? Ein Beispiel aus dem Unterallgäu.