BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Rund 500 Hühner bei Unfall mit Geflügeltransport verendet

    Bei Gangkofen im Landkreis Rottal-Inn ist es zu einem folgenschweren Unfall gekommen: Weil ein Geflügeltransporter in den Straßengraben rutschte und in Schieflage steckenblieb, verendeten etwa 500 Hühner. Sie waren auf dem Weg zum Schlachthof.

    Zweiter Warnstreik am Schlachthof Vilshofen

      Die Gewerkschaft ist mit dem Angebot der Arbeitgeber noch nicht zufrieden: Am Schlachthof in Vilshofen wurde deshalb wieder demonstriert. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert höhere Einstiegslöhne und eine generelle Lohnerhöhung.

      Stinkende Schlachtabfälle: Buttenwiesener Betrieb muss handeln

        Anwohner hatten wegen stinkender Brühe und Verwesungsgeruch geklagt. Nun muss der Rohstoffhandel im schwäbischen Buttenwiesen reagieren. Für die Entsorgung der Abfälle muss er nun einige Auflagen erfüllen.

        Bündnis fordert Umdenken in der Agrarpolitik

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Naturschützer, Bauern- und Verbraucherorganisationen haben vor der Bayerischen Staatskanzlei eine Agrarwende in Bayern gefordert: hin zu mehr Regionalität und Naturschutz. Dabei haben sie Ministerpräsident Söder an seine Ankündigung erinnert.

        NGG ruft zum Warnstreik am Schlachthof Vilshofen auf

          Rund 100 Beschäftigte des Vion Schlachthofes Vilshofen haben am frühen Donnerstagmorgen die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hatte zu dieser Maßnahme aufgerufen um für einen höheren Mindestlohn zu kämpfen.

          "Schweinestau" aufgelöst: Markt erholt sich langsam

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Der Schweinemarkt erholt sich langsam. Die Bauern haben weniger Tiere in den Ställen. Dadurch sinkt das Überangebot an Schweinen – und es profitiert sogar das Tierwohl.

          Druck im Tarifstreit: Streik im Schlachthof Waldkraiburg

            Im Tarifstreit in der Fleischindustrie gab es heute deutschlandweit Streiks. Beim größten Rinderschlachtbetrieb Deutschlands, bei Vion in Waldkraiburg im Landkreis Mühldorf, legten am Morgen rund 80 Mitarbeiter für mehrere Stunden die Arbeit nieder.

            Nach Corona-Infektionen: Bamberger Schlachthof öffnet wieder

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Zunächst waren Mitarbeiter des Veterinäramts positiv auf Corona getestet worden. Dann gab es einen weiteren Infektionsfall im Bamberger Schlachthof. 140 Mitarbeiter wurden in Quarantäne geschickt. Doch am Freitag soll der Schlachthof wieder öffnen.

            Veterinäramt-Mitarbeiter infiziert: Schlachthof Bamberg schließt

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Wegen zweier Corona-Fälle muss der Bamberger Schlachthof vorerst seinen Betrieb einstellen. Infiziert hatten sich aber keine Mitarbeiter der städtischen Tochtergesellschaft, sondern Beschäftigte des Veterinäramtes. Mit Folgen für Bauern und Vieh.

            Corona-Ausbruch in Schwabens größtem Schlachthof

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Über 80 Mitarbeiter des Schlachthofs in Buchloe, der zum Vion-Konzern gehört, sind aktuell mit dem Corona-Virus infiziert. Der Schlachtbetrieb ist derzeit eingestellt. Wie und wo sich die Mitarbeiter angesteckt haben, ist derzeit unklar.