BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Müssen Wirecard-Aktionäre um Dividenden fürchten?

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mehr als 40.000 Aktionäre von Wirecard fordern rund neun Milliarden Euro an Schadensersatz. Über deren Ansprüche werden irgendwann Gerichte entscheiden. Sollten manche Jahresabschlüsse für ungültig erklärt werden, hätte das Folgen für die Aktionäre.

Künstler Kastner scheitert mit Verfassungsklage wegen Jodl-Grab

    Auf der Fraueninsel im Chiemsee erinnert ein Grabkreuz an den NS-Kriegsverbrecher Alfred Jodl. Wolfram Kastner hat mit Aktionen vor Ort protestiert, musste Schadensersatz zahlen und zog deshalb nach Karlsruhe. Das Gericht wies die Beschwerde nun ab.

    Fußballstar trägt Puma nicht: Schadensersatz in Millionenhöhe

      Weil Fußballstar Paulo Dybala keine Puma-Schuhe trägt, steht dem Herzogenauracher Sportartikelhersteller nun Schadensersatz in Millionenhöhe zu. Das Oberlandesgericht Nürnberg-Fürth hat mit seiner Entscheidung ein Urteil des Landgerichts bestätigt.

      Sturz in ein Biberloch beschäftigt Nürnberger Oberlandesgericht

        Eine Frau in Nürnberg ist beim Gassigehen in ein Biberloch getreten und hat sich dabei verletzt. Sie wollte deshalb die Stadt Nürnberg verklagen und beantragte Prozesskostenhilfe. Die wurde nun auch vom Oberlandesgericht Nürnberg abgelehnt.

        Schlangengift statt Chemotherapie: Heilpraktikerin muss zahlen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Eine junge Frau lässt sich von einer Heilpraktikerin Schlangengift gegen ihre Krebskrankheit geben. Die Patientin, Mutter eines kleinen Sohnes, stirbt wenig später. Wer hat Schuld? Jetzt hat das Oberlandesgericht München geurteilt.

        Schlangengift statt Chemotherapie: Heute fällt das Urteil

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Muss eine Heilpraktikerin aus Passau einem fünf Jahre alten Jungen Schmerzensgeld zahlen, weil seine Mutter an Krebs starb? Das Oberlandesgericht München trifft zu dieser Frage heute ein Urteil, nachdem es zu keinem außergerichtlichen Vergleich kam.

        Corona-Ausfall bei Busfirma: Gericht will später entscheiden

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Das Landgericht Würzburg will erst in drei Wochen entscheiden, ob einem Busunternehmer aus Zellingen eine Entschädigung zusteht. Er hat den Freistaat verklagt, weil seine 20 Reisebusse seit März 2020 stillstehen. Der Unternehmer fordert 700.000 Euro.

        Börse: DAX schließt mit Verlusten

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Solange die Geldpolitik locker bleibt, gibt es wohl kaum Grund für Inflationsängste. Der deutsche Aktienmarkt schloss heute mit Verlusten. Und frühere Telekom-Aktionäre haben einen Etappensieg auf dem Weg zu Schadensersatz errungen.

        Reitunfall wegen Biberschäden: Gemeinde vor Gericht

          Nach einem Reitunfall wegen einer Biberröhre droht die Gemeinde Aholming im Kreis Deggendorf den Prozess gegen eine Reiterin zu verlieren. Die Frau fordert von der Gemeinde 4.000 Euro Tierarztkosten.

          Millionenklage gegen Süddeutsche Zeitung erneut abgewiesen

            Das Oberlandesgericht Nürnberg hat in zweiter Instanz die Forderung eines Erlanger Unternehmers an die Süddeutsche Zeitung zurückgewiesen. Er hatte 78 Millionen Euro Schadensersatz gefordert, weil ihm durch einen Artikel ein Geschäft geplatzt sei.