Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Schluchz, schleck, mampf: "Orpheus in der Unterwelt" in Salzburg

    Im Jacques-Offenbach-Jubiläumsjahr wagten sich sogar die Salzburger Festspiele an eine seiner Operetten. Barrie Kosky inszenierte eine opulente Satire über Männer-Marotten und Frauen-Power. Das war musikalisch träge, schauspielerisch jedoch rasant.

    Empört Euch: "Pariser Leben" als Österreich-Satire in Bad Ischl
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Seitenhiebe auf rechte Politiker, Auftritte der französischen Gelbwesten und eine sehr österreichische Jodel-Einlage: Jacques Offenbachs Operette wird in Bad Ischl zu einer scharf gewürzten Satire auf der Höhe der Zeit - dafür gab es viel Beifall.

    Satiriker Nico Semsrott: "Ich werde mit von der Leyen antreten"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nico Semsrott, Satiriker und EU-Abgeordneter für "Die Partei" kann sich vorstellen, mit Ursula von der Leyen die EU zu führen. Im Interview mit der Bayern 2-radioWelt sagte er: "Ich werde einfach mit Ursula von der Leyen als Doppelspitze antreten."

    Brecht und Bratwurst: "Dreigroschenoper" in Eggenfelden

      Am Theater an der Rott wird die unverwüstliche Satire von Bertolt Brecht und Kurt Weill zu einem recht schwermütigen Totentanz, der mehr Tempo und Biss vertragen hätte. Gleichwohl überzeugte die opulente Ausstattung, das Publikum war angetan.

      Kopfschütteln in Bayern-SPD über Sarrazin-Spekulationen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Verwunderung beim SPD-Spitzenpersonal in Bayern: Laut "Bild" soll eine "Gruppe bayerischer SPD-Mitglieder" den Ex-Politiker Thilo Sarrazin als Parteichef fordern. Für die Landesvorsitzende Kohnen "undenkbar", Fraktionschef Arnold spricht von Satire.

      Tanz um den Pokal: "Roxy und ihr Wunderteam" in Berlin
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Einmal mehr räumte Paul Abrahams Swing-Operette von 1937 mächtig ab: Die Sport-Satire lebt von jazzigen Rhythmen, anzüglichen Texten und hohem Tempo. An der Komischen Oper Berlin gelang Stefan Huber ein so rasanter wie überdrehter Show-Abend.

      Netflix-Satire über Anne Frank steht in der Kritik

        Der Streamingdienst Netflix ist wegen einer satirischen Sendung über Anne Frank in die Kritik geraten. In der umstrittenen Folge begegnet sie Adolf Hitler. Anne Frank starb im Alter von 15 Jahren im Frühjahr 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

        Münchner Valentin-Musäum ehrt Satire-Zeitschrift TITANIC
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im Jahr 1979 erschien die erste Ausgabe des selbsternannten "endgültigen Satiremagazins" TITANIC. Eine Ausstellung im Münchner Valentin-Karlstadt-Musäum schaut zurück auf 40 Jahre Titanic. Sie ist von 29. Mai bis 9. Juli zu sehen.

        Da hoppelt die Bunny-Parade: "Don Pasquale" in Augsburg
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Gaetano Donizetti schickt in seiner Oper einen reichen und alten Mann noch einmal auf Freiersfüße, was dieser natürlich bald bitter bereut. Die Regisseurin Corinna von Rad inszenierte das als Satire über Männerfantasien - deutlich, aber auch albern.

        Alles Banane in Krähwinkel: "Der Junge Lord" in München
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Kleinstadt Hülsdorf-Gotha wird von einem englischen Sir aufgemischt. Er entlarvt die Fremdenfeindlichkeit und Kleinkariertheit der Einwohner und macht einen Affen zum Lord. Das Publikum feiert Hans Werner Henzes Opern-Satire, die Regie überzeugt.