BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

ESA-Außenstelle für Würzburger Weltraumforscher

  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Europäische Raumfahrtorganisation ESA wird künftig intensiv mit dem Würzburger Zentrum für Telematik (ZfT) kooperieren. Das ist auf Mini-Satelliten spezialisiert. In Würzburg ist damit das erste bayerische Forschungslabor der ESA angesiedelt.

Roboter der Uni Würzburg sollen Mondhöhlen erforschen

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Um Lavahöhlen auf dem Mond zu erforschen, haben Würzburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein Konzept für einen autonomen, kugelförmigen Roboter entwickelt. In den unterirdischen Mondhöhlen könnten Forschungsstationen aufgebaut werden.

Uni Würzburg bekommt Fördermillionen für Satellitenforschung

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Forschung mit Klein- und Kleinst-Satelliten hat an der Universität Würzburg eine lange Tradition. Ein neues, ehrgeiziges Forschungsprojekt, das vom Bund gefördert wird, soll mit künstlicher Intelligenz nach außerirdischer Intelligenz suchen.

Raketen-Start-Up aus Ottobrunn will kommendes Jahr ins Weltall

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Das Geschäft mit dem Weltraum boomt. Immer mehr Start-Ups wollen mit dem Transport von Satelliten Geld verdienen. Isar Aerospace aus Ottobrunn etwa will Mitte 2022 seine erste Trägerrakete starten - und hat dafür jetzt einen Startplatz gefunden.

Karten aus dem All für sicheres autonomes Fahren

  • Artikel mit Video-Inhalten

Navigationssysteme arbeiten mit einer Genauigkeit von acht bis zehn Metern. Wenn wir in Zukunft aber autonom fahren wollen, dann geht es um Zentimeter. Dafür sind präzise Straßenkarten notwendig. Satelliten sollen dafür Daten aus dem All liefern.

EU vs. USA: Wie steht es ums Internet aus dem All?

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Am vergangenen Sonntag ist die Falcon-9-Rakete des US-Konzerns SpaceX zum neunten Mal gestartet und hat weitere 60 Satelliten, die für den Internetausbau gedacht sind, in die Umlaufbahn geschossen. Können da ESA und EU eigentlich noch mithalten?

Blaupause für Fernunterricht: Australiens "School of the Air"

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fernunterricht ist seit 70 Jahren Alltag für die Kinder im Outback. Nicht wegen Corona, sondern aufgrund der weiten Entfernungen. In den 1950-er Jahren, noch über Kurzwellenradio und -funk, heute per Internet, Satellit und mit Live-Videounterricht.

Gutschein für Sat-Internet nur für wenige Bayern relevant

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Gutscheine für Sat-Internet, die Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ins Gespräch gebracht hatte, sind wohl nur für wenige relevant. In Bayern würde davon nur ein Prozent der Haushalte profitieren, heißt es aus anderen Ministerien.

Internet aus dem All - Kommt das Netz für alle?

    Im Dschungel oder in der Wüste Mails checken: Mit Satelliten kann das klappen. Auch Deutschland - Land der Funklöcher - würde profitieren. 900 Satelliten sollen ins All geschossen werden. Am Mittwoch sind die ersten sechs OneWeb-Satelliten gestartet.

    Kontakt zu Würzburger Mini-Satelliten ist hergestellt

      Am Montag waren von einem russischen Weltraumbahnhof aus vier Würzburger Kleinstsatelliten ins All gestartet. Jetzt konnten Wissenschaftler in Würzburg Kontakt zu den Satelliten herstellen – und zwar früher als erwartet.