Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Weiteres Buch von Cornelia Koppetsch unter Plagiatsverdacht

    Nach Bekanntwerden von Plagiaten wurde kürzlich die Rechtspopulismus-Analyse "Die Gesellschaft des Zorns" vom Markt genommen. Jetzt will der Campus Verlag auch ein 2013 erschienenes Buch der Soziologin Cornelia Koppetsch nicht mehr vertreiben.

    Verlag zieht Koppetsch-Buch nach Plagiatsvorwürfen zurück
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Bielefelder transcript-Verlag hat das Sachbuch "Die Gesellschaft des Zorns" aus dem Handel genommen. Die Jury des Bayerischen Buchpreises hatte Zweifel an der Wissenschaftlichkeit des Buches angemeldet und seine Nominierung zurückgezogen.

    Kepler und die Hexe: Ulinka Rublack erhält Historikerpreis

      Sie lehrt im britischen Cambridge Geschichte und landete mit ihrem Buch über den Star-Astrologen Johannes Kepler und dessen Mutter einen Bestseller-Erfolg: Jetzt wurde Ulinka Rublack in München mit dem Preis des Historischen Kollegs ausgezeichnet.

      Bayerischer Buchpreis: Plagiatsvorwurf gegen gefeiertes Sachbuch
      • Artikel mit Video-Inhalten

      David Wagner hat den Bayerischen Buchpreis für seinen Roman "Der vergessliche Riese" bekommen. Im Fokus der Veranstaltung stand jedoch ein Sachbuch der Soziologin Cornelia Koppetsch: Der Autorin wird Plagiat vorgeworfen.

      Bayerischer Buchpreis geht an David Wagner
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      David Wagner bekommt den Bayerischen Buchpreis 2019 für seinen Roman "Der vergessliche Riese". In der Kategorie Sachbuch gewann Jan-Werner Müller mit "Furcht und Freiheit. Für einen anderen Liberalismus".

      Bayerischer Buchpreis: Plagiatsvorwurf gegen Koppetsch
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bei der Verleihung des Bayerischen Buchpreises hat die Jury die Nominierung für das Sachbuch "Die Gesellschaft des Zorns" der Soziologin Cornelia Koppetsch zurückgezogen. Der Vorwurf: Plagiat.

      Die Nominierten für den Bayerischen Buchpreis 2019

        Die besten Bücher des Jahres werden heute mit dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet. In der Münchner Residenz diskutiert die Jury ab 20:05 Uhr über die Nominierten – auch die Entscheidung über die Gewinner wird live gefällt und vom BR übertragen.

        "Furcht und Freiheit": Plädoyer für einen anderen Liberalismus

          Jan-Werner Müller lehrt in Princeton Politische Theorie und Ideengeschichte. 2016 veröffentlichte er seinen vielbeachteten Essay "Was ist Populismus?". Sein jüngstes Werk "Furcht und Freiheit" ist für den Bayerischen Buchpreis 2019 nominiert.

          Warum die USA einem Schiff in Seenot gleichen
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Amerikanische Revolution eine Tragödie: So liest Jill Lepore die Gründung der USA. In "Diese Wahrheiten" über die Geschichte der USA rückt die US-Historikerin Sklaverei und Rassismus ins Zentrum der Betrachtung – bis in unsere Tage.

          Warum Schleim nichts Schlimmes ist
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Wie heißt es so schön? Staub zu Staub. Dabei müsste es doch heißen: Schleim zu Schleim. Denn der Mensch ist Schleim und wird zu Schleim. Klingt eklig? Dann empfehlen wir unser Interview mit Susanne Wedlich, Autorin von "Das Buch vom Schleim".