BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Vor zehn Jahren: Hochwasser hielt Unterfranken 2011 in Atem
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Knapp zwei Wochen lang dauerte das Hochwasser im Januar 2011. Entlang des Mains und der Saale waren zahlreiche Gemeinden überschwemmt. Andernorts verhinderten teure Schutzwälle Schlimmeres. Doch nicht überall sind solche Maßnahmen umsetzbar.

Bahnausbau Nordbayern: Bürger fürchten "Mauer" durch Hof
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Deutsche Bahn plant den Ausbau und die Elektrifizierung der Strecken in Oberfranken und der Oberpfalz. Die Pläne für den Raum Hof hat die Bahn am Dienstagabend vorgestellt. Unter anderem ein geplantes Bauwerk stieß auf Kritik.

Jeder Vierte betroffen: Hof ist Bayerns Niedriglohnsektor

    Mehr als jeder vierte Bürger in Hof verdient weniger als 11,21 Euro pro Stunde. Damit ist der Anteil von Niedriglöhnern in keiner anderen Stadt in Bayern höher als in Hof an der Saale. Auch in anderen Teilen Oberfrankens gibt es viele Niedriglöhner.

    Ölfilm auf der Donau bei Kelheim - Wasserschutzpolizei ermittelt

      Auf der Donau auf Höhe eines Klärwerks bei Saal an der Donau im Kreis Kelheim haben Fischereiaufseher einen Ölfilm entdeckt. Ein Großeinsatz der Wasserschutzpolizei lief an. Am Ende stellte sich heraus: Die Öl-Menge ist nicht besorgniserregend.

      Spontanhochzeit geplatzt - Polizei klärt betrunkenes Pärchen auf

        Ungewöhnlicher Polizeieinsatz: Zum Pfarramt in Bad Neustadt an der Saale wurde eine Streife gerufen – weil ein betrunkenes Pärchen dort spontan den Bund der Ehe eingehen wollte. Ein ausführliches Aufklärungsgespräch war nötig.

        AfD-Parteitag: Meuthens Abrechnung mit Parteikollegen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Beim Parteitag der AfD in Kalkar hat Parteichef Jörg Meuthen für Unruhe im Saal gesorgt – mit einer Rede, die deutliche Kritik an den eigenen Parteikollegen enthielt. Meuthen prangerte eine zunehmend radikale Wortwahl an.

        Die Nürnberger Prozesse und der lange Weg zum "Memorium"
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Vor zehn Jahren hat die Stadt Nürnberg ein Museum zu den Nürnberger Prozessen eröffnet. Die Distanz der Nürnberger Bürgerinnen und Bürger zu den weltberühmten Kriegsverbrecherprozessen war lange Zeit groß, bis 2010 das "Memorium" die Pforten öffnete.

        75 Jahre Nürnberger Prozesse: Saal 600 neu wahrnehmen

          Rund um den Jahrestag 75 Jahre Nürnberger Prozesse plant die Stadt Nürnberg zahlreiche Programmpunkte. Zudem wird in den kommenden Jahren das Memorium Nürnberger Prozesse und der Saal 600 weiterentwickelt – ein Millionenvorhaben.

          Festakt zu 75 Jahre Nürnberger Prozesse
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Ein Festakt im Saal 600 erinnert an die Bedeutung der Nürnberger Prozesse. Vor 75 Jahren, am 20. November 1945, begann in diesem Gerichtssaal der Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher des NS-Regimes.

          München muss Saal für israelkritische Diskussion öffnen

            München muss einen Saal für eine Veranstaltung zu der israelkritischen Organisation BDS -"Boycott, Divestment and Sanctions" - zur Verfügung stellen. Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entschieden. OB Reiter will das nicht hinnehmen.