BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Illegale Rodung in Rain
  • Artikel mit Bildergalerie

Die Gehölze waren zum Teil über 50 Jahre alt und standen noch vor drei Wochen beim Bahnhof Rain. Doch jetzt gibt es sie nicht mehr: Ahornbäume, Holunder und Hartriegel wurden entfernt, die Fläche gerodet. Dagegen wurde jetzt Anzeige erstattet.

Stopp aufgehoben: Tesla darf weiter roden
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Bäume auf dem Gelände für die künftige Giga-Factory von Tesla bei Berlin dürfen weiter gefällt werden. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hob den zwischenzeitlichen Stopp auf. Nun können die Rodungsarbeiten fortgesetzt werden.

Nach Rodungsstopp für Tesla-Fabrik: Naturschützer unter Beschuss
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern hat per Eilantrag die Rodung eines Waldes für die geplante Tesla-Megafabrik gestoppt. Jetzt wird der Vorsitzende des Vereins massiv beleidigt, beschimpft und bedroht.

Oberpfälzer Naturschützer: Freude über Tesla-Rodungsstopp
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die gerichtliche Entscheidung, dass die Waldrodungen für die geplante Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt werden müssen, sorgt auch in der Oberpfalz für Freude. Denn der Naturschutzverein VLAB war ebenfalls rechtlich dagegen vorgegangen.

Gericht stoppt Rodungen für Tesla-Fabrik

    Der US-Autobauer Tesla muss die Vorarbeiten für seine neue Fabrik in der Nähe von Berlin einstellen. Laut Oberlandesgericht Berlin-Brandenburg dürfen auf dem geplanten Fabrikgelände keine weiteren Bäume gefällt werden - vorerst.

    Bayerische Umweltschützer klagen gegen Rodung für Tesla-Fabrik
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der milliardenschwere Unternehmer Elon Musk will in Brandenburg eine Mega-Fabrik zur Herstellung von Elektroautos bauen. Dafür müssen Tausende Bäume gerodet werden. Ein Naturschutzverband aus der Oberpfalz hat dagegen Klage eingereicht.

    Initiative bestreitet Kompromiss zur Rodung für Lech-Stahlwerke

      18 Hektar Wald sollen in Meitingen der Stahlproduktion weichen. Eine Bürgerinitiative will das verhindern. Nachdem Wirtschaftsminister Aiwanger jüngst einen Kompromiss in Aussicht stellte, wies die Initiative dies heute entschieden zurück.

      Umstrittene Waldrodung: Emotionale Debatte in Neuburg am Inn
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Für die eine Seite geht es um wirtschaftlichen Wachstum und Arbeitsplätze, für die andere um Lebensqualität und Naturschutz. Die geplante Rodung von 18 Hektar Bannwald in Neuburg am Inn (Lkr. Passau) wurde in einer Bürgerversammlung diskutiert.

      Waldrodung Neuburg am Inn: Erster öffentlicher Diskurs
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die geplante Rodung eines 18 Hektar großen Bannwalds in der Gemeinde Neuburg am Inn erhitzt die Gemüter. Jetzt sollen mithilfe einer Diskussionsrunde die Wogen geglättet werden. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Parteien.

      Nicht an Zusicherung gehalten: Neue Waldrodungen in Thüngersheim
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Am Steinbruch bei Thüngersheim ist nun doch wieder Wald gerodet worden. Darauf macht das Bündnis "Kein Hektar mehr!" über soziale Netzwerke aufmerksam. Das Landratsamt Würzburg bestätigte die Rodung gegenüber dem Bayerischen Rundfunk.