BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Ausgebüxte Rinder aus Miltenberg wieder eingefangen

    Sie sind wieder da: 24 der 25 aus dem Stall ausgebrochenen Jungrinder konnten wieder gefunden und erfolgreich eingefangen worden. Nach einem Brand in Miltenberg waren die verängstigten Tiere ausgebüxt. Ein Tier ist aber noch unterwegs.

    Fleisch: Wie regional soll "geprüfte Qualität aus Bayern" sein?

      Mehr bayerisches Futter und weniger Soja aus dem Regenwald für bayerische Schweine, Hühner und Rinder. Dieses Ziel wollen mehrere Organisationen jetzt mit einer Petition erreichen, die auf ein bekanntes Gütesiegel abzielt.

      Suche abgebrochen: 20 Rinder in Miltenberg weiterhin flüchtig
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Polizei hat die Suche nach den entlaufenen Jungrindern in Miltenberg abgebrochen. Die Tiere waren bei einem Heuballen-Brand in der Nacht ausgebüxt. Nur fünf Rinder konnten bisher wieder eingefangen werden – 20 sind immer noch auf der Flucht.

      Auf der Jagd nach den entlaufenen Rindern
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Normalerweise jagt die Polizei nach Verbrechern. In Miltenberg muss sie Rinder aufspüren. Mit mindestens 15 Einsatzkräften und einem Hubschrauber versucht die Polizei, 22 Jungrinder einzufangen, die in der Nacht bei einem Brand entlaufen sind.

      Rund 25 Rinder büxen bei Heuballen-Brand in Miltenberg aus
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Rund 25 Rinder sind in Miltenberg vor einem Feuer geflohen. Nachdem 500 Heu- und Strohballen Feuer gefangen hatten und lichterloh in Flammen standen, büxten die jungen Tiere einfach aus. Die meisten von ihnen konnte die Polizei wieder einfangen.

      Tierschutz: CSU und Freie Wähler gegen schärfere Vorschriften
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Bei einem Milchviehbetrieb im Allgäu gab es auch in diesem Jahr noch Tierschutz-Verstöße - obwohl die Behörden ein Tierhaltungsverbot ausgesprochen hatten. CSU und Freie Wähler haben im Landtag trotzdem gegen strengere Vorschriften gestimmt.

      Rinder-Tuberkulose in vier Betrieben im Oberallgäu

        Das Veterinäramt am Landratsamt Oberallgäu hat bei vier Betrieben einen Ausbruch von Rinder-Tuberkulose festgestellt. Etliche Tiere wurden getötet. Offenbar hängen die Rinder-TBC-Fälle zusammen.

        Zerstören und gleich wieder aussäen: Der Irrsinn um Grünland
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Wenn Weidebetriebe Ackerflächen in Weiden umwandeln und dort Rinder grasen lassen, verliert der Grund nach fünf Jahren als Grünland den wertvollen Ackerstatus. Um das zu verhindern, pflügen die Bauern um – um gleich danach wieder neu Gras auszusäen.

        Schoßhund und Schlachtschwein: Ändert Corona unseren Tierblick?

          Die Liebe zu Hund, Katze und Co scheint größer denn je. So groß, dass in Tierheimen sogar Gehege leer stehen. Doch in Mastbetrieben drängen sich Schweine und Rinder noch immer auf engstem Raum. Politiker geloben Besserung – Ethiker sind skeptisch.

          100 Rinder sterben bei Brand in Wolfertschwenden

            Flammendes Inferno in den frühen Morgenstunden auf einem Bauernhof in der Unterallgäuer Gemeinde Wolfertschwenden. Eine Maschinenhalle, ein Stall und ein Wohnhaus brannten. Menschen wurden nicht verletzt. Es verendeten aber etwa 100 Tiere.