Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Keine Gedenkfeier zum 100. Todestag von Kurt Eisner

    Vor 100 Jahren ist Bayerns erster Ministerpräsident Kurt Eisner auf offener Straße erschossen worden. Das Gedenken an den Vater der friedlichen Revolution von 1918 bleibt schwierig.

    November 1918: Ausstellung "Die Freiheit erhebt ihr Haupt"
    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Vor 100 Jahren rief Kurt Eisner den Freistaat Bayern aus und beendete mit seinen Mitstreitern die jahrhundertealte Monarchie der Wittelsbacher – ohne einen Tropfen Blut zu vergießen. Daran erinnert nun eine Ausstellung in der Münchner Rathausgalerie.

    Kurt Eisner - Revolutionär und Bayerns erster Ministerpräsident

      Er war der Anführer der Novemberrevolution von 1918, der erster Ministerpräsident des neuen "Freistaats" Bayern: Doch Kurt Eisners Regierungszeit war kurz - am 21. Februar 1919 wurde er auf offener Straße erschossen. Von Ulrich Chaussy