BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Studie der Uni Bamberg: Weniger Retouren bei Onlinehandel

    In Zeiten von Corona kommen Onlinehändler kaum noch mit den Bestellungen hinterher. Ein lukratives Geschäft – auch weil relativ gesehen weniger Pakete wieder zurückkommen, wie eine Studie der Uni Bamberg belegt.

    #FragBR24💡: Sollten Retouren Geld kosten?
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Retouren im Onlinehandel werden immer beliebter: Rund 300 Millionen Pakete werden pro Jahr wieder zurückgeschickt. Das belastet die Umwelt. Die meisten Rücksendungen sind kostenlos. Hier liegt der Kern des Problems. Doch es gibt auch Lösungsansätze.

    Online-Handel: Deutsche führend bei Retouren
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Online-Handel macht es einem sehr einfach: was nicht gefällt oder nicht passt, wird zurückgeschickt. In dieser Hinsicht sind die Deutschen besonders rege - im Vergleich mit Kunden anderer Länder haben sie die höchste Retourenquote.

    Europa im Alltag: Einkaufen und Bezahlen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Zollfrei, ohne Zusatzgebühren, Retouren ohne Begründung: Im internationalen Vergleich ist das Shoppen in der Europäischen Union besonders unkompliziert und mit vielen Verbraucherrechten verbunden - und das grenzüberschreitend.

    #fragBR24💡 Warum vernichtet Amazon Neuware?
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Online bestellt, passt nicht, zurückgeschickt: Und dann? Viele Retouren landen einfach im Müll, obwohl die Waren nicht beschädigt sind. Aber damit ist es nicht getan. Beispiel Amazon.

    Amazon: Zurückkommende Waren werden massenhaft vernichtet
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Amazon vernichtet angeblich tonnenweise Retouren und neuwertige Produkte. Das berichten Mitarbeiter des Onlinehändlers. Das Bundesumweltministerium spricht von einem Skandal. Nach BR-Recherchen gibt es solche Aktionen auch in Graben bei Augsburg.

    Ministerium fordert Aufklärung der Retourenpraxis bei Amazon

      Die Bundesregierung hat schockiert auf Berichte reagiert, wonach der Onlinehändler Amazon in Deutschland massenhaft zurückgegebene und noch neuwertige Produkte vernichtet. Politiker sprachen von einem "riesengroßen Skandal" und fordern Aufklärung.

      Topthema: Harter Brexit wäre bitter für deutsche Finanzbranche
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      weitere Themen: Amerikas Abkehr von der Nato könnte Airbus neue Rüstungsgeschäfte bescheren + Frankreich hat 2016 die selbstgesetzte Defizitmarke unterboten + Online-Versandhändler suchen Wege, Retouren zu verringern. Moderation: Christian Sachsinger

      Der Kampf gegen die Retourenkosten

        Im Internet bestellen, und wenn es nicht gefällt, einfach wieder zurückschicken – meist kostenlos. Viele machen von ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht rege Gebrauch. Und die Online-Händler kämpfen mit hohen Retourenkosten. Von Ralf Schmidberger

        Retouren-Flut bleibt aus

          Das vor einem Jahr eingeführte unbefristete Rückgaberecht bei Ikea wird kaum genutzt. Wie das schwedische Unternehmen mitteilte, tauschen die Kunden die Ware weiterhin vor allem in den ersten vier Wochen nach dem Kauf um.