Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Frauen bekommen ein Viertel weniger Rente als Männer

    Frauen erhalten im Schnitt 26 Prozent weniger Rente als Männer. Monatlich fehlen Frauen 140 Euro. Das geht aus einer Studie der Universität Mannheim und der niederländischen Tilburg University hervor, aus der die "SZ" zitiert.

    Junge Rentenkommission greift Pläne der Bundesregierung an
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Wirtschaftsverband "Die Jungen Unternehmer" will die Rentenpolitik in Deutschland nicht den Älteren überlassen. Deshalb hat er die "Junge Rentenkommission" gegründet. Am Donnerstag übergibt diese ihre Forderungen ans Bundessozialministerium.

    Umfrage: Deutsche machen sich weniger Sorgen um Altersvorsorge
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Männer sparen mehr und Frauen sind optimistischer - zumindest wenn es um das Thema "Leben im Alter" geht. Doch eine Umfrage hat jetzt ergeben, dass sich jeder vierte Erwachsene in Deutschland kaum oder gar nicht mit seiner Altersvorsorge beschäftigt.

    Arbeiten im Rentenalter: Zwei Gruppen tun es besonders häufig
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Für viele Menschen heißt Rentenalter nicht gleich Rente. Vor allem Geringverdiener und gut Ausgebildete arbeiten noch über die Altersgrenze hinweg. Eine Studie nennt einen wesentlichen Grund für diese Entwicklung.

    ifo-Institut will Bürgerfonds für eine sichere Rente
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Eine höhere Rente für jeden Bundesbürger wäre möglich, sagt das ifo-Institut. Die Münchner Wirtschaftsforscher schlagen dazu einen sogenannten "Deutschen Bürgerfonds" vor. Die Idee: Deutschland nimmt Kredite auf und legt das Geld gewinnbringend an.

    Kindergeld, Renten, Schulden: Das ändert sich zum 1. Juli

      Zum 1. Juli 2019 treten wieder viele neue Gesetze und Verordnungen in Kraft. Dabei sind Verbesserungen etwa für Familien, Rentner, Geringverdiener und Schuldner. Hier eine Liste der neuen Regelungen.

      Deutschland 2050: Jeder Zehnte über 80 Jahre

        Trotz Zuwanderung und gestiegener Geburtenzahlen wird die Bevölkerung in Deutschland nach Berechungen des Statistischen Bundesamtes weiter altern. In 30 Jahren werde etwa jede zehnte Person mindestens 80 Jahre sein

        Von Nigeria nach Augsburg: Führungswechsel bei der IHK Schwaben

          Marc Lukassen soll der neue Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben werden. Peter Saalfrank geht nächstes Jahr in Rente. Lukassen leitet zur Zeit unter anderem die Auslandsvertretung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages in Nigeria.

          Tausende ältere Münchner verzichten auf Grundsicherung
          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Wer im Alter zu wenig Rente hat, kann zusätzlich Grundsicherung beantragen. Münchens Sozialreferentin Dorothee Schwiy (SPD) hat heute an Betroffene appelliert, davon auch Gebrauch zu machen. Denn viele Berechtigte nehmen ihre Ansprüche nicht wahr.

          Ein Thema, das das Netz bewegt: Altersarmut bei Frauen

            Rund 41.600 Frauen in Bayern bezogen 2017 so wenig Rente, dass sie zusätzlich auf eine Grundsicherung angewiesen waren. Und selbst das reicht oft nicht zum Leben aus. Bei Facebook, Twitter und auf BR24.de reagierten User betroffen und empört.