BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Kanzlerkandidatur der Union: Söder gegen frühe Festlegung

    CSU-Chef Markus Söder sieht in der Entscheidung über den CDU-Vorsitz keine Vorentscheidung über die Kanzlerkandidatur der Union. Gleichzeitig warnte er die Schwesterpartei vor einem Rechtsruck.

    Warum wir Radikale und Extremisten unterscheiden sollten
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Unsere Gesellschaft verteufelt Rechtsradikale und Linksextreme, sie liebt radikale Künstler und Extremsportler. Dabei täten wir gut daran, das "Radikale" vom "Extremen" zu unterscheiden. Und uns auf ein wirksames Mittel gegen Extremismus zu besinnen.

    Rechtsruck im Osten: Versagt die politische Bildung?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Wer ist schuld, wenn fast ein Drittel der Bevölkerung wie in Sachsen AfD wählt? Eine Frage, die auch Organisationen der politischen Bildung umtreibt. Klar ist allen, mit Belehrungen allein kommen sie gegen den Rechtsruck in der Bevölkerung nicht an.

    "Die Ostdeutschen sind selbstbewusster geworden"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Erst der Rechtsruck hat den Osten sichtbar gemacht, sagt die Autorin Jana Hensel. Sie kritisiert, dass Ostdeutschland oft nur aus West-Perspektive beschrieben wird – und will die Ostdeutschen in die Mitte der Gesellschaft zurückschreiben.

    Rechtsrutsch bei der NZZ? Rechte beklatschen Schweizer Zeitung
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die "Neue Zürcher Zeitung" gilt als wichtiges Leitmedium in der Schweiz. Doch einige Beobachter sehen die NZZ zunehmend kritisch und sprechen von einem "Rechtsrutsch". Der Chefredakteur widerspricht – und sieht eine Schärfung des Profils.

    "Wir bleiben mehr" in Chemnitz: Was bewirkt Musik politisch?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In Chemnitz findet auch in diesem Jahr ein Konzert für eine offene Gesellschaft statt. Mit dabei ist der Rapper Fatoni. Für ihn ist klar: Der Rechtsruck wirkt bis in die Mitte, man muss sich wehren – und die Zeit für Zynismus ist irgendwie vorbei.

    Börse: DAX profitiert von Europawahl
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Europawahl wird an den Börsen überwiegend positiv kommentiert. Die Volksparteien hätten zwar an Stimmen eingebüßt, der befürchtete Rechtsruck sei aber ausgeblieben, hieß es auch an den Märkten. Dazu kommen positive Impulse aus der Autobranche.

    Wie ein "Zwiebel-Modell" europäischer Identität aussehen könnte
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Für die Schriftstellerin Tanja Dückers ist das Ergebnis der Europawahl vor allem eins: vieldeutig. Der klare Rechtsruck ist ausgeblieben, Klimapolitik keineswegs nur Sache der Jungen. Und über europäische Identität wird wieder intensiver gestritten.

    Auftakt zum Superwahlsonntag in ganz Europa
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    28 Mitgliedsstaaten, 400 Millionen Wahlberechtigte und die einzige supranationale demokratische Wahl der Welt - die Europawahl ist eine Wahl der Superlative. Doch viele befürchten einen Rechtsruck im Parlament.

    "#ausgehetzt": Der gemeinsame Nenner Zehntausender Demonstranten

      Die Sorge vor einer Verrohung der Sprache und einem Rechtsruck in der Politik ist offenbar groß: Bei der Demo "#ausgehetzt" in München sind bei strömendem Regen Zehntausende Menschen auf die Straße gegangen. BR-Reporter Max Muth zieht Bilanz.