Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Polizei verhindert Neonazi-Konzert im Unterallgäu
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Erst sollte das Neonazi-Konzert in Nordschwaben stattfinden, dann im Unterallgäu. Aber daraus wurde nichts. Die Polizei hat die Aufbauarbeiten für die geplante Veranstaltung in der Allgäuer Gemeinde Benningen am Samstagabend gestoppt.

Nach mutmaßlichem Neonazi-Angriff: Vorwürfe gegen Polizei
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nachdem ein Reisender in einem Regionalexpress zwischen Würzburg und Lohr am Main von zwei Männern angegriffen wurde, wird der Bundespolizei in den sozialen Medien vorgeworfen, sie habe die Tat vertuschen wollen und sei "auf dem rechten Auge blind".

Halbes Jahr nach NSU-Urteil: Nebenklage zieht bittere Bilanz

    Ein halbes Jahr nach dem Urteil im NSU-Prozess zieht Nebenkläger-Anwalt Alexander Hoffmann eine bittere Bilanz: Die Vorfälle in Chemnitz haben gezeigt, dass die Strukturen, die den NSU gestärkt haben, weiterhin existieren.

    Rundschau 18.30 Uhr: Jamaika-Sondierer wollen Bildungsoffensive
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Weitere Themen: Neonazi aus Bayern organisiert Rechtsrock-Konzerte +++ Erfindermesse in Nürnberg – Deutsche erfinderisch wie nie +++ Russland-Affäre: US-Präsident Trumps Wahlleiter angeklagt +++ Alpenverein kämpft für Alpenplan +++ Sport

    Rechtsrock: Neonazi-Paradies Thüringen

      In Thüringen finden im bundesweiten Vergleich die meisten Rechtsrock-Konzerte statt. BR24-Recherchen belegen: Die Veranstaltungen werden auch von Rechtsextremisten aus Bayern organisiert. Denn hier lohnt sich das Festival-Geschäft nicht mehr.

      Zu Rechtsrock: "Wir müssen das Versammlungsrecht präzisieren"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das große Neonazi-Konzert vom Samstag in Thüringen hat ein politisches Nachspiel. Es hatte unter dem Titel "Rock gegen Überfremdung" in Themar stattgefunden. Thüringens Ministerpräsident Ramelow fordert Änderungen beim Versammlungsrecht.

      Ramelow will gegen Rechtsrock vorgehen

        Thüringens Ministerpräsident Ramelow (Linke) hat eine Präzisierung des Versammlungsrechts gefordert, um Rechtsrock-Konzerte künftig einfacher verbieten zu können. Er reagiert damit auf das Neonazi-Festival vom Wochenende im thüringischen Themar.

        Campino geht gegen Rechtsrocker vor

          Gleiche Akkordfolge, identischer Songaufbau, rechtsextremer Text: die Schweizer Rechtsrock-Band Amok hat eine eigene Version des Toten-Hosen-Songs "Tage wie diese" aufgenommen. Frontmann Campino gefällt das natürlich gar nicht.